Kierspe – Am kommenden Samstag (13. September) wird es für die Motorradkicker von den Motorsportfreunden Tornado Kierspe ernst. Der amtierende Nordmeister reist nach Budel in den Niederlanden und bestreitet gegen den Süd-Vierten das Hinspiel im DMM-Viertelfinale.

Die Niederländer spielen seit einiger Zeit in der deutschen Süd-Liga und haben sich in diesem Jahr das erste Mal für die Endrunde qualifiziert. Mit einem knappen 3-Punkte-Vorsprung schafften die Oranjes die Qualifikation vor dem MSC Comet Durmersheim, dem letztjährigen Viertelfinalgegner der Tornados, gegen den man ohne Niederlage ausgeschieden war.

Tornado-Kapitän Kevin Friedrich ist allerdings sicher, dass es dieses Jahr anders laufen wird: „Letztes Jahr waren wir alle sehr enttäuscht. Wir hatten uns – wie auch in diesem Jahr – das Halbfinale als Ziel gesetzt und haben es in letzter Minute verpasst. Das gesamte Team ist heiß auf das Spiel und will das Ziel nicht schon wieder verpassen. Alleine für die Fans und den Verein wäre es schon enorm wichtig, eine Runde weiter zu kommen. Und gerade für unsere jungen Spieler – zu denen ich ja auch gehöre – wäre es der bisher größte Erfolg. Wir kennen Budel gut. Wir waren dieses Jahr in der Vorbereitung schon vor Ort und wissen, was uns erwartet.“

Nicht nur für die jungen Spieler wäre das Halbfinale ein großer Erfolg. „Der Verein stand seit 1992 nicht mehr im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Die Motoballarena In der Helle hat also noch nie ein Tornado-Halbfinale miterlebt. Allerdings müssen wir unseren Fokus jetzt erstmal auf Budel legen und im Hier und Jetzt leben. Das werden zwei ganz heiße Spiele.“, sagte der 1. Vorsitzende Mark Lembcke.

Hitziger Zweikampf auf durchnässtem Untergrund. Zum Rückspiel bleibt es hoffentlich trocken (Quelle: Sebastian Schmiedel/MSF Tornado Kierspe e.V.).

Ein hitziger Zweikampf auf durchnässtem Untergrund. Zum Rückspiel bleibt es hoffentlich trocken (Quelle: Sebastian Schmiedel/MSF Tornado Kierspe e.V.).

Dass die Niederländer dieses Jahr stark und vor allem auf dem heimischen Platz unangenehm zu spielen sind, zeigt ein kurzer Rückblick in die Gruppenphase. Nach einer 1:7-Niederlage gegen den letztjährigen Halbfinalisten vom MSC Taifun Mörsch konnten die Budler am dritten Spieltag den – zum Ende hin – direkten Verfolger aus Durmersheim mit 8:4 besiegen. Am letzten Spieltag der Hinrunde geriet dann auch der amtierende Vizemeister vom MSC Puma Kuppenheim auf niederländischem Boden ins Wanken und ging am Ende mit einer 9:7-Niederlage vom Platz und auch der deutsche Meister aus Ubstadt-Weiher hatte so seine Schwierigkeiten. Zwar schaffte man einen knappen 7:9-Auswärtssieg, aber eins war spätestens zu diesem Zeitpunkt gewiss: Der MBV Budel ist ein heißer Kandidat für die Play-Offs.

In Kierspe hingegen war man zu diesem Zeitpunkt erneut der große Favorit auf die Nordmeisterschaft und konnte mit breiter Brust in die Rückrunde starten. Souverän gewann man dann die nächsten beiden Spiele in Seelze und zuhause gegen Halle, doch dann wurde man mit einer bitteren 5:4-Niederlage beim großen Rivalen aus Pattensen auf den Boden der Tatsachen geholt. 2 Jahre ohne Niederlage waren auf einmal nichts mehr wert und die angestrebte Titelverteidigung im Norden geriet in Gefahr. Zumal man aus dieser hart umkämpften Partie mit vielen Verletzten heraus ging und das folgende Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Jarmen verschoben werden musste. Nach der Genesung der meisten Spieler und einem souveränen Derby-Sieg hatte man dann allerdings genug Luft und Willenskraft, um sich mit einem knappen 3:4 in Mecklenburg-Vorpommern durchzusetzen und die Nordmeisterschaft gefühlt klar zu machen. Am letzten Spieltag wurde der Titel dann gegen das im Aufbau befindliche Team vom MSC Kobra Malchin besiegelt.

Für die Spiele am 13.09. in Budel und am 21.09. in Kierspe spricht also alles dafür, dass es spannende und packende Duelle werden.

Im Bus für das Hinspiel sind noch Plätze frei. Abfahrt am 13.09. gegen Mittag ab Tornado-Clubheim. Die Fahrt kostet 30 Euro. Der Eintritt ist frei.

Das Rückspiel in Kierspe wird dann an dem darauffolgenden Sonntag um 15.00 Uhr angepfiffen. Der Eintritt für Erwachsene kostet 6 Euro. Kinder bezahlen 5 Euro.

Alle wichtigen Informationen, Spielpläne und Fotos finden Sie auch im Web auf www.tornado-kierspe.de oder auf www.facebook.de/tornadokierspe.

Text: Sebastian Schmiedel

Tornado Kierspe feiert den Heimsieg mit seinen Anhängern. Die Fans brennen auf weitere Erfolge (Quelle: Sebastian Schmiedel/MSF Tornado Kierspe e.V.).

Tornado Kierspe feiert den Heimsieg mit seinen Anhängern. Die Fans brennen auf weitere Erfolge (Quelle: Sebastian Schmiedel/MSF Tornado Kierspe e.V.).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema