NeuenradeSoziales und Bildung

Mika zurück im Leben: Stammzellenspende war erfolgreich

Neuenrade – Endlich gute Nachrichten, welche Dana Schnabel, die Schwester von Mika, den vielen tausend Menschen, die sich für Mika haben typisieren lassen, mitteilen konnte.

Mika Schnabel bei seinem ersten Ausflug
Mika Schnabel bei seinem ersten Ausflug

Der Kampf des an Leukämie erkrankten Neuenraders Mika (17) hat nicht nur die Neuenrader Bevölkerung monatelang in Atem gehalten. Fast 3.000 Menschen waren dem Aufruf der Schwester gefolgt und hatten sich typisieren lassen. Eine Spenderin mit zehn von zehn Übereinstimmungen wurde gefunden. Eine Stammzellentransplantation wurde vorgenommen – leider ohne Erfolg. Die Stammzellen wuchsen nicht an. Es entstand eine mehr als kritische Situation für Mika.

Die Stammzellespenderin erklärte sich ein zweites Mal bereit, Stammzellen zu spenden. Diesmal mit großem Erfolg. Die Stammzellen wuchsen an. Aus medizinischer Sicht hat Mika es geschafft. Einmal schon konnte Mika die Isolierstation kurz verlassen um nach zehn Wochen wieder frische Luft zu atmen. Nun stehen Rehamaßnahmen für Mika an, in denen er sich von den gewaltigen Strapazen der Behandlung im Isolierzimmer erholen kann.

Nochmals dankte Dana Schnabel den vielen Tausend Menschen die mit ihren Spenden, der Typisierung und mit ihren Gebeten und Gedanken immer bei Mika waren. Viele dieser Menschen schämten sich ihrer Tränen nicht, als sie von Mikas Sieg über die Krankheit erfahren hatten.

Hier der dringende Aufruf von Dana Schnabel an die Bevölkerung unseres Landes: “Haltet nicht ein mit dem Willen, sich typisieren zu lassen. Es warten noch sehr viel kranke Menschen auf ein Stammzellenspende, die ihr Leben retten kann!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"