Bauen, Wohnen und GartenIserlohnMKSüdwestfalen-Aktuell

„Offene Gärten im Ruhrbogen“ laden ein

Iserlohn – Bereits zum sechsten Mal kooperieren die Städte Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Neuenrade sowie die Gemeinde Wickede (Ruhr) und präsentieren die „Offenen Gärten im Ruhrbogen 2014“.

Insgesamt 57 Gärten in den acht Kommunen der Region Wickede-Arnsberg-Meschede, des Hönnetals und der Stadt Iserlohn öffnen hierzu ihre Pforten. An vier Sonntagen (18. Mai, 15. Juni, 13. Juli und 21. September) können interessierte Gartenfreunde zwischen 11 und 18 Uhr privat grüne Oasen besichtigen und Tipps und Anregungen austauschen.

Auch in diesem Jahr werden in vielen der geöffneten Gärten wieder Führungen, Kaffee und Kuchen oder besondere Aktivitäten angeboten. Nicht alle Gärten sind an allen Aktionstagen geöffnet, auch können die Öffnungszeiten variieren. Zu dem Termin 21. September bieten einige Gartenbesitzer die Lichtergärten an: Gärten, die sich durch eine interessante oder stimmungsvoll arrangierte Beleuchtung auszeichnen, werden in der Zeit von 18 bis 21 Uhr für Besucher geöffnet.

Bürgermeister der beteiligten Städte sowie Mitglieder der Projektgruppe stellten am Mittwoch, 10. April, in der Villa am Wall in Neuenrade die neue, rund fünfzig Seiten starke Gartenbroschüre vor, in der alle „Offenen Gärten“ beschrieben sind.

In Iserlohn können sechs Privatgärten und eine Kleingartenanlage besichtigt werden:

Eine „Gartenoase in Stadtnähe“, Jörg und Beate Baehrens, Lange Straße 55 (13. Juli)

Bibelgarten der Ev. Friedenskirche, Friedensstraße 18 (15. Juni)

Garten(t)räume, Christa und Hans-Dieter Holwe, Lösseler Straße 62 (15. Juni)

Hausgarten zum Entspannen, Karin Schimmel, Teichstraße 8 (21. September)

Kleingartenanlage Seilersee e.V., Bismarckstraße 30 (15. Juni, 13. Juli, 21. September)

Garten mit Schwimmteich, Familie Salomon, Marienbrunner Weg 4 (18. Mai, 21. September)

Bauerngarten Schulte, Gerlind und Gerhard Schulte, Heinrichstraße 6 (18. Mai)

In der Broschüre „Offene Gärten im Ruhrbogen 2014“ werden die Gärten und deren Öffnungszeiten ausführlich beschrieben. Sie ist ab sofort kostenlos unter anderem im Rathaus am Schillerplatz, in den Kultureinrichtungen der Stadt, bei der Stadtinformation und in den Bürgerservicestellen in Letmathe und Hennen erhältlich.

Weitere Informationen rund um die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ finden Interessierte auch im Internet unter www.gaerten‑im‑ruhrbogen.de.

Ermöglicht wurde das Projekt durch das großzügige Sponsoring der Sparkassen Arnsberg‑Sundern, Iserlohn, Märkisches Sauerland Hemer‑Menden und Fröndenberg sowie die Werbeanzeigen von Unternehmen aus der Region.

In der Villa am Wall in Neuenrade stellten Bürgermeister der beteiligten Städte sowie Mitglieder der Projektgruppe die Broschüre "Offene Gärten im Ruhrbogen" vor (Foto: Stadt Iserlohn).
In der Villa am Wall in Neuenrade stellten Bürgermeister der beteiligten Städte sowie Mitglieder der Projektgruppe die Broschüre „Offene Gärten im Ruhrbogen“ vor (Foto: Stadt Iserlohn).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"