An jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat bieten Vertreter*innen der Selbsthilfe künftig einen ersten Anlaufpunkt zum Thema Sucht für Menschen, die auf der Suche sind, sich unverbindlich mit Experten in eigener Sache austauchen wollen, die den Weg in eine regelmäßige Selbsthilfe-Gruppe oder eine professionelle Beratungsstelle (noch) scheuen. Hier können sie sich informieren, ins Gespräch kommen, Gemeinsamkeiten entdecken, Ideen und Ermutigung für die nächsten Schritte finden oder auch im ganz eigenem Tempo den Weg in eine regelmäßige Gesprächsgruppe gehen.

„Damit sind zwar die Probleme noch nicht überwunden, aber die ersten Schritte sind getan und die nächsten werden leichter. Das gilt sowohl für Menschen mit Suchtproblemen als auch für deren Angehörige“, weiß Thomas Lingenberg von den Guttemplern. „Gerade den Angehörigen fällt das übermäßige Trinken, der übermäßige Konsum von Suchtmitteln, früh auf. Aber in der Regel ist es so, dass sie in ihrem Umfeld wenig Unterstützung erhalten, wenn sie dieses Problem ansprechen.“ Hier hilft es, sich mit Menschen aus Selbsthilfe-Gruppen in Verbindung zu setzen. Diese
verstehen die Fragen, können von ihren Erfahrungen berichten und im Gespräch entstehen möglicherweise erste Ideen, wie geholfen werden kann.

Der weltweite Selbsthilfe-Verband der Guttempler ist im Märkischen Kreis mit derzeit drei Ortsgruppen vertreten und bietet kostenlos einen möglichst schnellen Zugang zu den Hilfemöglichkeiten vor Ort an. Treffpunkt ist die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen im Märkischen Kreis, Friedrichstr. 30, 58507 Lüdenscheid. Los geht´s am Mittwoch, 24. Juli 2019 um 18:30 Uhr. Die nächsten Termine sind dann 07. August, 21. August, 04. September, 18. September …

Weitere Informationen zu den Guttemplern und auch den Zugang zu dem „Nottelefon-Sucht“ bietet die Website https://org.guttempler.de/home/lv/nordrhein-westfalen/.
Die Ansprechpartner der Guttempler vor Ort erreichen Sie telefonisch unter 02372 14 131, 02372 86 03 85 oder 02372 84 40 819 (für Angehörige).
Auch die Selbsthilfe-Kontaktstelle steht bei Fragen oder weiteren Anliegen sehr gern zu Verfügung: 02351 39 05 26, www.selbsthilfe-mk.de.

Quelle: Der Paritätische NRW

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere