Ausbildung SüdwestfalenHalverJunge MenschenMKTopmeldungen

Start ins Berufsleben

Neue Azubis beginnen Ausbildung bei ESCHA

Halver – Am 3. August 2015 hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Auch die ESCHA Bauelemente GmbH in Halver konnte an diesem Tag neue Azubis begrüßen. Acht junge Menschen starteten mit ihrer technischen oder kaufmännischen Berufsausbildung bei dem Steckverbinder- und Gehäusespezialisten. Insgesamt bildet das Familienunternehmen damit 22 Azubis in acht unterschiedlichen Berufen aus.

Traditionell beginnt die Ausbildung bei ESCHA mit einer gemeinsamen Einführungswoche für alle neuen Azubis. Hier erhalten sie die Möglichkeit, sich untereinander sowie das Unternehmen näher kennenzulernen. Darüber hinaus finden unterschiedliche Schulungen statt, die sowohl für die kaufmännischen, als auch für die technischen Azubis verpflichtend sind. Hierunter fällt zum Beispiel ein gemeinsamer Erste-Hilfe-Kurs in Kooperation mit den Johannitern.

Die neuen ESCHA Azubis des Jahrgangs 2015: (vorne von links nach rechts) Kai Flemming Dargel, Katie Egen, Katrin Abel, Elvira Varkentin, (hinten von links nach rechts) David Strasheim, Gero Schönfelder, Nikolaos Tsoutslis und Tobias Trimpop. Quelle: ESCHA Bauelemente GmbH
Die neuen ESCHA Azubis des Jahrgangs 2015: (vorne von links nach rechts) Kai Flemming Dargel, Katie Egen, Katrin Abel, Elvira Varkentin, (hinten von links nach rechts) David Strasheim, Gero Schönfelder, Nikolaos Tsoutslis und Tobias Trimpop. Quelle: ESCHA Bauelemente GmbH

„Bei ESCHA erwartet die Azubis mehr als nur eine Standard-Ausbildung nach Lehrplan“, sagt Beate Nikolaus, Personalleiterin bei ESCHA. „In den letzten Jahren haben wir ein Programm namens ‚Ausbildung.Plus‘ ins Leben gerufen. Neben den verpflichtenden Inhalten bieten wir bei ESCHA unter anderem Betriebsunterricht zur Vertiefung von Berufsschulinhalten in kleinen Gruppen. Darüber hinaus bilden wir unsere Azubis in Arbeits- und Präsentationstechniken sowie Selbstorganisation und Sozialkompetenz weiter. Hier lernen die Teilnehmer sicheres Auftreten und Umgangsformen im Berufsalltag.“

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind bei ESCHA Katrin Abel und Katie Egen (Industriekauffrau), Elvira Varkentin (Technische Produktdesignerin), Kai Flemming Dargel (Elektroniker für Betriebstechnik), Tobias Trimpop (Verfahrensmechaniker), Nikolaos Tsoutslis (Industriemechaniker), David Strasheim (Werkzeugmechaniker) sowie Gero Schönfelder (Mechatroniker) ins Berufsleben gestartet.

Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Ausbildung oder ein Verbundstudium bei ESCHA interessieren, können sich am 23. September auf der Ausbildungsmesse im Lüdenscheider Kulturhaus ausführlich über die Ausbildungsberufe und Zusatzangebote des Steckverbinder- und Gehäusespezialisten informieren. Hier stehen Fachbereichsleiter und Azubis aus unterschiedlichen Bereichen den Besuchern Rede und Antwort.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!