Lüdenscheid – Das Haupthaus sowie der gesamte Klinik-Campus verwandeln sich zum Tag der offenen Tür am 3. September in einen medizinischen Abenteuerspielplatz für Jedermann.

Einblicke in die spannenden Tätigkeitsfelder der Ärztinnen und Ärzte, Spaßangebote für Kinder mit Ponyreiten, Footballspiel am Bolzplatz und Hüpfburg sowie eine kulinarische Erlebnisreise um die Welt – das Klinikum Lüdenscheid lädt zu einer Veranstaltung ein, die es in dieser Größenordnung am Standort Hellersen, noch nicht gegeben hat.

Kommen Sie vorbei, nicht als Patient, sondern als neugieriger Besucher. Setzen Sie Ihre Forscherbrillen auf und schauen Sie den Ärztinnen und Ärzten der verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen über die Schulter. Lernen Sie die aufregende Arbeit und die Menschen dahinter kennen – so lautet der Appell der Organisatoren. „Wir konnten mit der Kreativität aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein medizinisches Großevent auf die Beine stellen, dass es in dieser Form am Klinikum Lüdenscheid noch nicht gegeben hat”, sagt Corinna Schleifenbaum, Leitung Öffentlichkeitsarbeit bei der Märkischen Kliniken GmbH, stolz. Im gesamten Ost-Flügel des 1. Untergeschosses stellen sich die Fachkliniken vor und laden von 11.00 bis 17.00 Uhr zu Mitmachaktionen der besonderen Art ein. Beispielsweise können die Besucher Prof. Dr. Stefan Hautmann, Direktor der Klinik für Urologie, bei der Laserung von Schnitzeln und Äpfeln zusehen, umso die gewebeschonenden Operationsmethoden bei Tumoren der Prostata, Blase und Niere kennenzulernen. Dr. Bernd Roetmann, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, erklärt beispielhaft anhand von Röntgen,-CT- und MRT-Bildern seine bislang unbekannte und hochinteressante digitale Vorbereitung auf komplizierte Operationen. Das Team der Pneumologie öffnet an diesem Tag die Pforten seiner Ambulanz: Bei Lungenfunktionsprüfungen und einer filmischen „Reise durch die Bronchien” werden exklusive Einblicke möglich gemacht.

Quelle: Corinna Schleifenbaum

Quelle: Corinna Schleifenbaum

Rund um die Uhr können Interessierte sich in spannenden Kurzvorträgen zu einer bunten Themenvielfalt aus der Medizin informieren. Im Eingangsbereich erleben die Gäste den Facettenreichtum eines großen Klinikums: 19 Stände stellen Arbeitsbereiche vor, die im Alltag oft unsichtbar, aber für ein Klinikum dieser Größe unentbehrlich sind. Beispielsweise demonstriert die Krankenhaushygiene die Händedesinfektion unter einer Schwarzlichtlampe und die gerontologische Pflege zeigt in der „Guten Stube” anschaulich das Konzept der demenzsensiblen Versorgung im Klinikum Lüdenscheid. Die Cafeteria verwandelt sich an diesem Tag in eine Live-Cooking-Arena. Thailändische und afrikanische Gerichte sorgen für wahre Gaumenfreuden.

Das gesamte Klinik-Gelände lädt Klein und Groß zum Verweilen ein. Im Untergeschoss und auf den Grünanlagen im Klinik-Park bieten das Familienzentrum, der Förderverein Kinderklinik Lüdenscheid e.V. sowie das Märkische Kinderschutz-Zentrum Spaßaktionen für die kleinen Gäste an. Kinderschminken und Spielangebote wie „Jenga” oder „Vier gewinnt” sorgen für jede Menge Unterhaltung. Auf dem Bolzplatz können die Kinder echten Footballern zuschauen und auch selbst den Ball in die Hand nehmen oder sich beim Ponyreiten einmal kräftig durchschaukeln lassen. Auf der Showbühne bieten zahlreiche Musik- und Tanzgruppen ein Nonstop- Unterhaltungsangebot an.

Und auch hier ist mit verschiedenen Ständen und den Foodtrucks für das leibliche Wohl gesorgt. Auf der Blaulichtmeile können Interessierte sich über die Arbeit der Feuerwehr, der Johanniter oder der DRK informieren. Historische Fahrzeuge sowie der Hubschrauber der Johanniter Luftrettung stehen außerdem zur Besichtigung bereit.

Textautor: Nicole Lüling

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere