LüdenscheidUriger Budenzauber, kulinarische Köstlichkeiten und Live-Musik mit der Band “iJazz”: Das Klinikgelände des Klinikums Lüdenscheid verwandelt sich am 3. Adventswochenende (09. bis 11. Dezember) in ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf. Ein Muss für alle Fans der schönsten Zeit im Jahr, der Weihnachtszeit.

“Wir möchten in unserem Weihnachtsdorf mit den Menschen aus Lüdenscheid und der Region ins Gespräch kommen und uns in der Vorweihnachtszeit auch einmal in einem anderen Kontext präsentieren als dem medizinischen”, freut sich auch Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken, auf das 3. Adventswochenende.

Mit einer Glühweinparty und peppigen Hits fällt am Freitag, den 9. Dezember um 15.00 Uhr, der Startschuss für das Weihnachtsdorf auf dem Campus des Klinikums Lüdenscheid. Liebhaber der deftigen und süßen Küche kommen am Freitag sowie an allen drei Tagen voll auf ihre Kosten: Pulled Pork aus dem Smoker, frisch geräucherter Fisch aus der Region, selbstgemachte Reibeplätzchen oder süße Leckereien. Das Angebot ist vielfältig und sorgt garantiert für wahre Gaumenfreuden.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Märkischen Kliniken, die das Orga-Team des Weihnachtsmarktes bilden. Inmitten (3. v. li.) Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken - Quelle: Andrea Kleff

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Märkischen Kliniken, die das Orga-Team des Weihnachtsmarktes bilden. Inmitten (3. v. li.) Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken – Quelle: Andrea Kleff

Die zauberhaften Budengassen laden besonders am Samstag von 11.00 bis 20.00 Uhr zum Schlendern und Stöbern ein. Allerlei liebevoll Selbstgemachtes von Strickartikeln über Holzdekofiguren bis hin zu Naturseifen und Badesalzen – wer noch ein Weihnachtsgeschenk ergattern möchte oder sich selbst beschenken will, wird hier garantiert fündig. Neben den Buden mit Klassikern wie Glühwein und Punsch wird das Weihnachtsdorf 16 handwerkliche Stände mit selbstgenähter Kindermode, Gestricktem, weihnachtlichem Schmuck, Holz- und andere Deko-Artikeln präsentieren. Viele ehrenamtlich Engagierte legen sich an ihren Ständen ordentlich ins Zeug: Mit dabei beispielsweise das Märkische Kinderschutzzentrum, der Förderverein der Palliativstation, Mitarbeiter der Abteilung Physikalische Medizin und viele mehr.

Corinna Schleifenbaum, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, hofft mit ihrem Orga-Team auf viele Besucher des Weihnachtsmarktes: “Für die Patienten und deren Angehörige sind die Stände sicher eine willkommene Abwechslung zum Klinikaufenthalt. Aber auch Mitarbeiter und alle Menschen aus der Region, die Weihnachtsmärkte mögen, finden hier bestimmt Geschenke für ihre Lieben oder etwas zur eigenen Freude.”

Mit einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag um 10.00 Uhr und einem anschließenden Jazz-Frühschoppen ab 11.00 Uhr mit fetziger Live-Musik der Band “iJazz” klingt der Weihnachtsmarkt aus. Highlight am Sonntag: Eine Eisenbahn mit vielen bunten Wagons lädt die kleinen Gäste zu einer exklusiven Fahrt über unser Klinikgelände ein.

Textautor: Andrea Kleff

Das könnte Sie auch interessieren:

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema