Für die meisten Menschen soll die eigene Hochzeit einer der schönsten Tage, wenn nicht sogar der schönste Tag, im Leben sein. Damit dies auch gelingt, muss die Planung der eigenen Hochzeit stimmen. Vom Hochzeitskleid bis hin zu Hochzeitskarten muss alles stimmen. Was genau es alles zu beachten gibt, damit ihre Hochzeit ein voller Erfolg wird, erfahren Sie in diesem Artikel. Des Weiteren können Sie sich auch online ganz einfach informieren.

Foto: Bildarchiv ARKM

Bei der Hochzeitsplanung sollten Sie sich zunächst einmal um die Auswahl der Kirche, sofern Sie kirchlich heiraten möchten, und die Auswahl der Örtlichkeit, an der die anschließende Feier stattfinden soll, kümmern. Bezüglich des Veranstaltungsortes für die Feierlichkeit sollten Sie bei der Raumplanung eher optimistisch planen. Es ist besser, eine zu große Lokalität auszuwählen, anstatt mit zu wenig Raum zu planen und ihre Feier so negativ zu beeinflussen. Gleiches Prinzip gilt, wenn sie sich um das leibliche Wohl ihrer Gäste kümmern. Es gibt wohl kaum etwas Peinlicheres, als wenn Ihnen bei Ihrer Hochzeitsfeier die Speisen und Getränke für die Gäste ausgehen. Dabei müssen nicht einmal zwangsweise Mehrkosten für sie entstehen. Falls Sie ein Frühschoppen planen, können die Gäste auch am folgenden Tag noch von den übrig gebliebenen Speisen essen. Ihre Getränke kaufen Sie am besten auf Kommission, was in der Regel von jedem Getränkelieferanten angeboten wird. So können Sie die restlichen Getränke problemlos wieder zurückgeben und zahlen nur für das, was auch wirklich getrunken wurde. Auch die musikalische Untermalung ihrer Feier darf nicht fehlen.

Eine preiswerte, aber keinesfalls schlechtere Lösung stellt die Beauftragung einer Hobby-Live Band dar, die anschließend von einem Hobby-Dj abgelöst wird. Hören Sie sich einfach in Ihrem Freundeskreis um, ob es dort oder unter weiteren Bekannten Hobby-Musiker und Hobby-Djs gibt. Dadurch sparen Sie oft viel Geld im Vergleich zur Beauftragung professioneller Musiker. Nachdem die Feierlichkeiten an sich geplant sind, geht es an die Kleidungswahl für Braut und Bräutigam. Hier lassen sich keine allgemein gültigen Empfehlungen abgeben. Verlassen Sie sich ganz einfach auf Ihren Geschmack und lassen Sie sich in einem Fachgeschäft hierzu beraten. Zu guter Letzt sollten passende Hochzeitskarten in Auftrag gegeben werden, die sowohl als Einladung für die Feierlichkeiten dienen sollen als auch als Danksagung im Anschluss an die Hochzeit. Wählen Sie hier das passende Design und schmücken Sie die Karten mit einem schönen Foto von Ihnen als Hochzeitspaar aus.

Sie sehen also, dass es im Rahmen der Hochzeitsplanung einiges zu beachten gibt. Vor allem … weiterlesen »

Das könnte Sie auch interessieren:

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema