Aktuelles aus den OrtenKreuztalMittelstandSiegen-WittgensteinSoziales und BildungSüdwestfalen-Aktuell

Alles echt – Regionalmarketing-Kampagne Südwestfalens erstmals vorgestellt

Dirk Glaser, Paul Breuer (Landrat Kreis Siegen-Wittgenstein), Marie Ting, Frank Beckehoff, Ralf Kersting, Dr. Karl Schneider (Landrat Hochsauerlandkreis)

Alles echt: Anzeigenmotive, Internetportal und Mitmachaktionen Regionalmarketing-Kampagne Südwestfalen erstmals vorgestellt

Kreuztal / Südwestfalen, 27. Juni 2012. Unter dem Titel „Südwestfalen – Alles echt!“ startet im Herbst die Marketing-Kampagne, mit der sich die Region präsentieren und um Fachkräfte werben möchte. In der Krombacher-Brauerei in Kreuztal wurde am Dienstag erstmals öffentlich vorgestellt, wie die Inhalte konkret aussehen sollen.

„Wir sind authentisch, wir verstellen uns nicht. Wir sind ehrlich und verlässlich. Das ist die zentrale Botschaft. Wir bieten interessante Unternehmen, tolle Jobs mit guten Perspektiven und hervorragende Lebensbedingungen gerade für Familien“, erläuterte Ralf Kersting, Präsident der IHK Arnsberg und Vorsitzender des Regionalmarketing-Ausschusses. Schülerinnen und Schüler sowie Studierende in der Region und Familien außerhalb Südwestfalens sollen auf den Wirtschaftsstandort mit seinen vielen erfolgreichen Unternehmen aufmerksam gemacht werden.

Zentrale Maßnahme hierfür ist der Aufbau eines neuen Internetportals.

Die Optik und erste Inhalte der Seite wurden in Kreuztal auf Großleinwand den Vertretern von Städten und Gemeinden sowie heimischen Unternehmen präsentiert. Im Herbst soll das Portal freigeschaltet werden und dann unter www.suedwestfalen.com erreichbar sein. Die bisherige Südwestfalen-Seite, die unter dieser Adresse erreichbar ist und vor allem Informationen zum Strukturförderprogramm Regionale 2013 bietet, wird in den neuen Auftritt integriert. „Die neue Internetseite wird ein Schaufenster für Südwestfalen. Sie soll Lust auf die Region machen und alle Informationen zum Leben und Arbeiten in der Region bieten. Das Portal wird deshalb mit bestehenden Plattformen wie zum Beispiel Job- und Immobilienbörsen vernetzt“, erklärte Marie Ting, die als Regionalmarketingmanagerin der Südwestfalen Agentur für die Kampagne verantwortlich ist. Ein weiterer wichtiger Bestandteil sollen Mitmach-Angebote für Unternehmen, Kommunen und Bürgerinnen und Bürger sein.

„Mach doch, was du willst!“

Besonders im Fokus standen in Kreuztal auch die erstmals vorgestellten Anzeigenmotive, die ab Herbst in Zeitschriften, auf Internetseiten oder Werbeflächen für Aufmerksamkeit sorgen sollen. In Verbindung mit der Botschaft „Alles echt“ zeigen sie einen provokanten oder ironischen Spruch, dem ein Versprechen folgt. Somit werden südwestfälische Stärken wie Innovationskraft und hoher Freizeitwert in den Vordergrund gerückt.

Bewiesen werden diese Versprechen dann durch Fakten und Zahlen auf dem Internetportal. „Mach doch, was du willst! …. denn bessere Ausbildungskonzept findest du nirgendwo. Echt!“ war eines der vorgestellten Motive. Ein weiteres setzt auf die Verbindung von idealen Arbeitsmöglichkeiten und lebenswerter Umgebung: „Grüner wird’s nicht!…

Mehr Karriere, Wald und Eigenheim auf einmal geht nicht. Echt!“.

„Ich bin überzeugt, der Start der Regionalmarketing-Kampagne wird ein Meilenstein für unsere Region. Es ist Zeit, unsere Stärken deutlicher und selbstbewusster zu kommunizieren sowie konsequent für den Standort Südwestfalen zu werben“, sagte Frank Beckehoff, Landrat des Kreises Olpe und Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur.

„Marketing-Baukasten“ für Kommunen und Unternehmen Neben Internetportal, Anzeigenmotiven und weiteren Werbeaktionen setzt die Kampagne auf eine gemeinsame Kommunikation von Kommunen und Unternehmen. Hierfür wird derzeit ein sogenannter „Marketing-Baukasten“ entwickelt. Mit diesem Informations- und Medienpaket können zum Beispiel Städte und Gemeinden ihre eigenen Marketing-Aktivitäten starten oder bestehende mit der Südwestfalen-Kampagne verbinden. Firmen können auf einfache Art und Weise ihre eigene Anzeigen im Kampagnen-Gewand gestalten oder bereitgestellte Texte, Fotos und Grafiken auf ihrer Internetseite einbinden. Somit wird der Standort Südwestfalen gemeinsam beworben.

Zum Thema „Willkommenskultur“ startet zudem ab sofort eine besondere

Aktion: Teilnehmen können Kommunen, die erfolgreiche Aktionen zur Einbindung von Neubürgern anbieten. Die besten Ideen werden als gutes Beispiel auch für andere Städte und Gemeinden dienen. Zudem sollen mit interessierten „Modell-Kommunen“ Konzepte erarbeitet werden, wie Zugezogene sich noch schneller im jeweiligen Ort wohl fühlen können. Die Bürgerinnen und Bürger sind ebenfalls gefragt. Bei der Präsentation in Kreuztal betonte Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur, dass das Regionalmarketing ein offener Prozess sei: Gute Ideen, zum Beispiel für die neue Internetseite, seien ebenso willkommen wie die Diskussion über andere Elemente der Kampagne. Seit einigen Monaten bietet die Südwestfalen Agentur unter der Adresse www.suedwestfalen.com/regionalmarketing einen Internet-Blog an, in dem über die aktuellen Entwicklungen berichtet und diskutiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"