Aktuelles aus den OrtenAttendornMittelstandOlpePolitikSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Attendorn erhält rund 1,7 Millionen Euro Fördergelder

Städtebauförderprogramm 2016 veröffentlicht Fördergelder für die Innenstadtentwicklung

Attendorn – Erfreuliche Nachrichten für Attendorn: Rund 1,7 Millionen Euro erhält die Hansestadt in diesem Jahr für Maßnahmen der Innenstadtentwicklung. In diesen Tagen teilte das Land Nordrhein-Westfalen das aktuelle Städtebauförderprogramm mit. Insgesamt 217 Projekte erhalten in diesem Jahr Gelder aus dem Städtebauförderprogramm. Dafür investieren Land, Bund und die Europäische Union insgesamt rund 261 Millionen Euro. Attendorn erhält für das Jahr 2016 rund 1,7 Millionen für Projekte der Innenstadtentwicklung.

„Die Gelder sind in der vollen Höhe für Attendorn berücksichtigt, wie wir sie beantragt haben. Das ist eine eindeutige Bestätigung für unser Innenstadtentwicklungskonzept“, freut sich Bürgermeister Christian Pospischil über die Aufnahme Attendorns in das Städtebauförderprogramm. Die Hansestadt Attendorn hatte den Förderantrag im Dezember 2015 gestellt und im Januar 2016 bereits die Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmenbeginns erhalten. Damit konnten beantragte Baumaßnahmen bereits beginnen, ohne die Möglichkeit der Förderung zu verlieren. Dass sich diese Genehmigung bereits gelohnt hat, zeigt sich in der vorangeschrittenen Umsetzung erster Maßnahmen.

Die Baumaßnahmen am Ennester Tor werden voraussichtlich Ende August 2016 abgeschlossen sein. (Quelle: Hansestadt Attendorn)
Die Baumaßnahmen am Ennester Tor werden voraussichtlich Ende August 2016 abgeschlossen sein. (Quelle: Hansestadt Attendorn)

„Wir konnten bereits mit dem Kreisverkehr am Ennester Tor und der Verbreiterung der Linksabbiegespur in der Windhauser Straße beginnen. Die Baumaßnahme Ennester Tor wird voraussichtlich Ende August fertiggestellt sein. Außerdem hat am Montag die Baumaßnahme zur Verbreiterung der Linksabbiegespruch am Hohler Weg begonnen“, erklärt Baudezernent Carsten Graumann. Gleichzeitig wurden die umfangreichen Ausschreibungen für die Baumaßnahmen „Am Seewerngraben“, „Ennester Straße“ und „Niederste Straße“ veröffentlicht.

Mit der deren Baubeginn ist Anfang September zu rechnen. Die Umgestaltung des Teilabschnitts am Westwall vor der Sonnenschule ist neben der Fertigstellung der Parkpalette Feuerteich eine weitere Maßnahme für das Jahr 2016. „Das Jahr 2016 ist ein sehr guter Start für die Umsetzung des Innenstadtentwicklungskonzeptes. Mit der Zusage der Förderung wird die umfangreiche Vorbereitung zusätzlich honoriert“, blickt Bürgermeister Christian Pospischil freudig der Zukunft der Attendorner Innenstadt entgegen.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!