Ausbildung SüdwestfalenMittelstandSiegenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Kreis informiert über Berufsfelderkundung

Siegen – „Berufliche Schnuppertage in unserem Hause? Da machen wir doch gerne mit!“, sagt der Ausbildungsleiter der Bald AG, Hans L. Greeb, der bei einem der ältesten Mercedes-Benz-Partner in Deutschland die Jugendlichen in Sachen Aus- und Weiterbildung unterstützt. „Die Infoveranstaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein hat mich angespornt, die Schnuppertage auch in unserem Unternehmen zu einem festen Bestandteil der frühen Fachkräftesuche zu machen. Sowohl in Siegen, als auch an unseren Standorten in Hessen und Rheinland-Pfalz werden wir in Zukunft die Jugendlichen der 8. Klasse bei der Berufs- und Studienorientierung unterstützen.“

Bereits zum zweiten Mal hat der Kreis Siegen-Wittgenstein jetzt rund 40 Vertreter aus Wirtschaft, Schule und Verwaltung zu einer Informationsveranstaltung eingeladen – nach dem Berufskolleg Wittgenstein diesmal ins Kulturhaus Lÿz. Unter dem Motto „Anpacken und Ausprobieren – Berufsfelderkundung“ wurde über das Konzept der Schnuppertage informiert. Im Rahmen des neuen Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ sind die Schnuppertage ein fester Bestandteil der frühzeitigen Berufs- und Studienorientierung und bilden den Startschuss der Praxisphase. Mädchen und Jungen erhalten somit ab sofort schon in der 8. Klasse erste Einblicke in die Welt unterschiedlichster Berufsfelder.

„Durch den Dialog zwischen Wirtschaft und Schule haben wir das Ziel der Infoveranstaltung erreicht. Die Akzeptanz, Schnuppertagsangebote flächendeckend bereitzustellen, ist durch die direkte Information ohne Zweifel gestiegen“, bilanziert die Koordinatorin des Kreises Hanni Leepile und fügt hinzu: „Uns ist klar, dass viele Unternehmen noch Zweifel und Bedenken haben, wie so ein Schnuppertag im Betriebsalltag praktisch durchgeführt werden kann. Sicherheitsbestimmungen, organisatorische Rahmenbedingungen sowie Versicherungsfragen sind wiederkehrende Themen, die wir mit Unterstützung der Schulen aufklären wollen. Doch eins wird jetzt schon deutlich: Wir können uns auf die Siegener und Wittgensteiner Betriebe verlassen!“

Die ausgesprochene Zuversicht ist nicht ganz unbegründet. Bereits jetzt gibt es mehr als 350 registrierte Schnuppertagsangebote im Kreis Siegen-Wittgenstein. Das sind faktisch weit über 1.000 Plätze, die bereits jetzt von Unternehmen und Verwaltungen bereitgestellt werden. Alle Angebote sind in einem Buchungsportal hinterlegt und können von Schulen abgerufen werden. Das Buchungsportal ist unter www.siegen-wittgenstein.de/berufsfelderkundung zu finden. Dort können Unternehmer auch ihre Schnuppertagsplätze völlig unproblematisch einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"