LippstadtMittelstand SüdwestfalenTopmeldungen

Lippstadt: Aston Martin Racing mit Hella-Scheinwerfern

Lippstadt. Der Licht- und Elektronikspezialist Hella aus Lippstadt und das Aston Martin Racing Team kooperieren im Rahmen der diesjährigen Langstreckenrennserie „Le Mans Series“. Die vereinbarte Technologiepartnerschaft sieht vor, dass Hella in der Rennsaison 2009 sämtliche Aston Martin Rennfahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern ausstattet.

hella_20090514

„Wenn Aston Martin in dieser anspruchsvollen Rennserie und dem herausfordernden 24 Stunden-Rennen von Le Mans auf Hella-Scheinwerfer setzt, ist das eine hohe Anerkennung für uns und sicherlich auch eine gute Empfehlung für alle Autofahrer“, kommentiert Hella-Marketingexperte Brian Mewhorter den Abschluss der Vereinbarung.

Die Aston Martins nehmen an der gesamten Europäischen Le Mans Serie 2009 mit einem zwei Wagen Team teil. Im Vergleich zu Formel 1-Rennen, die gewöhnlich über eine Distanz von 200 bis 300 Kilometer gehen, erstrecken sich Rennen der Le Mans-Serie über 1.000 Kilometer. Die Serie umfasst insgesamt fünf Rennen. Zusätzlich nimmt das Team auch an den berühmten 24 Stunden von Le Mans teil.

„Die Rennen der Le Mans-Serie stellen besonders hohe Anforderungen an Fahrer und Material“, so Brian Mewhorter, „für die Qualität und Ausdauer unserer Produkte ist dies ein ganz besonderer Härtetest“. Das Hella-System, das in den Aston Martin Rennfahrzeugen zum Einsatz kommt, besteht aus Rallye 1000 FF-Fernscheinwerfern, 90mm Xenon-Modulen und LED-Seitenmarkierungsleuchten. „Wir haben uns für Hella-Technologie entschieden, weil wir in punkto Licht keine Kompromisse machen wollten“, erklärt George Howard-Chappell, Technischer Direktor bei Aston Martin Racing. Da einige Rennen – wie z.B. die anstehenden 24 Stunden von Le Mans oder das Nachtrennen in Portugal – bei schlechten bzw. ungünstigen Sichtverhältnissen stattfinden, tragen Spitzenscheinwerfer maßgeblich zur Entlastung der Fahrer bei.

Der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co aus Lippstadt (Kreis Soest) entwickelt und fertigt Komponenten und Systeme der Lichttechnik und Elektronik für die Automobilindustrie. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen darüber hinaus komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Hella verfügt über eine der weltweit größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile und Zubehör mit eigenen Vertriebsgesellschaften und Partnern in mehr als 100 Ländern. Der Umsatz des Hella-Konzerns liegt bei 3,9 Milliarden Euro. Hella zählt zu den Top 50 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen. Weltweit sind fast 25.000 Menschen in 70 Fertigungsstätten, Produktions-Tochtergesellschaften und Joint Ventures in 18 Ländern beschäftigt. Mehr als 3.500 Ingenieure und Techniker arbeiten konzernweit in Forschung und Entwicklung. Zu den Kunden zählen alle führenden Automobil- und Systemhersteller sowie der Kfz-Teilehandel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hella.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"