Kreis SoestMittelstand SüdwestfalenTopmeldungenWerl

Stadtwerke Werl mit Jahresabschluss zufrieden

Werl – Die Stadtwerke Werl GmbH legen für 2013 einen zufriedenstellenden Jahresabschluss vor. Der Aufsichtsrat verabschiedete das Zahlenwerk in der zurückliegenden Sitzung. Demnach hat das Unternehmen im Geschäftsjahr 2013 ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von ca. 2,95 Mio. Euro erwirtschaftet, das gemäß der Gesellschafteranteile zu 74,9 Prozent an die städtische Bäder- und Beteiligungsgesellschaft (BBG) und zu 25,1 Prozent an den Gesellschafter RWE ausgeschüttet wird. Die neue Gesellschafterstruktur, zu der auch demnächst die DEW21 (Dortmunder Energie und Wasser GmbH) gehören, greift erst für das Geschäftsjahr 2014. Großprojekte wie der Umbau der Umspannstation Runtestraße oder die Bauarbeiten am Salinenring laufen planmäßig. 2015 wird das Unternehmen 150 Jahre alt und plant daher einige publikumswirksame Aktionen.

„Wir sind zufrieden, dass wir trotz zunehmenden Wettbewerbs und steigender regulatorischer Anforderungen für unsere Gesellschafter dieses Ergebnis erwirtschaften konnten “, erklärt Jörg Karlikowski, Geschäftsführer der Stadtwerke.

SüWeNa Sponsorenpool:

Zur Situation auf dem Strommarkt sagt Karlikowski: „Wie sich der Strompreis im nächsten Jahr entwickelt, wissen wir, wenn im Oktober die EEG-Umlagenhöhe und weitere Umlageänderungen bekannt gegeben werden. Bei Erdgas gehen wir davon aus, dass der Preis stabil bleibt.“ Die Ukraine-Krise sei kaum ausschlaggebend. „Russland weiß, dass es am Erdgas verdient. Bislang war Russland immer ein treuer Vertragspartner. Da muss man keine Befürchtungen haben, denke ich.“

Auf die derzeitige Preispolitik der Stadtwerke haben die aktuellen EEG-Gesetzesänderungen keine Auswirkungen, denn Strom- und Gaspreise der Werler Stadtwerke gelten üblicherweise für die Dauer von 12 Monaten und bleiben nach Ansicht von Karlikowski auch in 2015 eher stabil. – Falls der Gesetzgeber keine neuen Abgaben und Steuern auf Energie einführt oder erhöht.

Der Stromverbrauch auf Privatkundenseite stagniert, was mit immer mehr Sparaktivitäten der Verbraucher und dem zunehmenden Kauf von energieeffizienten Geräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, Spülmaschinen) einhergeht. Andererseits werden die Spareffekte nach wie vor kompensiert durch die zunehmende Nutzung von Unterhaltungselektronik und IT-Technik.

Karlikowski: „Wir sind zufrieden, dass wir trotz zunehmenden Wettbewerbs und steigender regulatorischer Anforderungen für unsere Gesellschafter dieses Ergebnis erwirtschaften konnten.“ - Foto: Stadtwerke Werl GmbH
Karlikowski: „Wir sind zufrieden, dass wir trotz zunehmenden Wettbewerbs und steigender regulatorischer Anforderungen für unsere Gesellschafter dieses Ergebnis erwirtschaften konnten.“ – Foto: Stadtwerke Werl GmbH

Zufrieden ist das Unternehmen mit dem Verlauf der Großprojekte: Der Umbau der Umspannstation Runtestraße, wo seitens der Stadtwerke immerhin 2,4 Mio. Euro investiert werden, ist im Plan. Die Bauarbeiten am Salinenring im Sommer 2014, die gemeinsam mit dem Kommunalbetrieb umgesetzt werden, sollen Ende September erfolgreich abgeschlossen werden. Allein für das neue Kunstobjekt am Kreisel fehlt noch die Beleuchtung. „Da warten wir bis zur dunklen Jahreszeit, um zu sehen, was nötig und möglich ist“, erklärt Jörg Karlikowski.

Zu den Großprojekten des Unternehmens zählt auch die Beteiligung am Windprojekt Düshorner Heide (Green Gecco); für den Heimatstandort kann sich das Unternehmen vorstellen, sich am Windkraftprojekt in Hilbeck zu beteiligen, sofern dort – wie geplant – eine Bürgerbeteiligung entsteht. „Solche Themen kann man nur gemeinsam mit den Bürgern machen, wenn hier eine hohe Akzeptanz für das Projekt vorhanden ist“, erläutert Karlikowski.

Das Jahr 2015 wird für die Stadtwerke ein Ausnahmejahr in positiver Hinsicht: Das Unternehmen feiert sein 150jähriges Bestehen. Eines der vielen Highlights im Jubiläumsjahr wird unter anderem ein Aktionstag im August 2015 sein; das Aktionsteam von der Sendung mit der Maus ist bereits gebucht. Außerdem wird es einen Heimatkalender mit historischen Fotomotiven und einige andere Attraktionen geben. Das Jubiläumsjahr startet für die Stadtwerke pünktlich mit der Unterstützung des Silvesterlaufs, auch beim Siederfest und anderen Events in 2015 wird das Unternehmen vertreten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"