Eslohe. Vor dem Hintergrund regelmäßiger Schwankungen der Baukonjunktur und der knappen Finanzausstattung der kommunalen Haushalte gewinnen die Möglichkeiten zur interkommunalen Zusammenarbeit auch in der Bauaufsicht immer mehr an Bedeutung. So konnten zwischen dem Hochsauerlandkreis, der Stadt Sundern und der Gemeinde Eslohe Ressourcen zusammengelegt werden.

Ansprechpartner für Belange der Bauaufsicht in Eslohe ist Bernd Feldmann, der in im Rathaus der Stadt Sundern zu erreichen ist. Bauwillige und Architekten können einen persönlichen Kontakt wie folgt herstellen:

Rathaus Sundern, Rathausplatz 1, Zimmer-Nr. 310 oder Termin am Bauort – jeweils nach vorheriger Vereinbarung (Tel. 02933/81-174).

Ferner kann Bernd Feldmann im Rathaus der Gemeinde Eslohe im regelmäßigen Zwei-Wochen-Rhythmus dienstags von 15 bis 16 Uhr aufgesucht werden. Der erste Sprechtag findet am Dienstag, 8. Februar, Zimmer-Nr.7 statt.

Weitere Informationen zur Bauaufsicht des Hochsauerlandkreises in Brilon können dem Internet entnommen werden (www.hochsauerlandkreis.de).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere