Mach-mit-Mittwoch: Regional und Co. – Blick aufs Etikett lohnt

Bad Berleburg – Mittwoch ist Mach-mit-Mittwoch der Stadt Bad Berleburg. Immer mittwochs stellt die Stadt der Dörfer ein spezielles Thema ganz ins Zeichen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Das Ziel: die Welt gemeinsam ein Stück weit fairer, zukunftssicherer und nachhaltiger gestalten. Deshalb gibt es ab sofort an jedem Mittwoch neue Anregungen, um die Welt und das Leben auf diesem Planeten ein bisschen besser zu machen. Im neunten Teil geht es um regionale und nachhaltige Nahrungsmittel.

„Regional ist das neue ökologisch“ – ein so oder so ähnlich gerne verwendeter Werbeslogan. Aber: Der Begriff „regional“ ist nicht geschützt. Die Folge: „Regionale Produkte“ können vom Kleinbauern um die Ecke kommen, zugleich aber auch aus der gesamten Bundesrepublik. Ein Blick auf das Herkunftsetikett lohnt also allemal. Denn die Vorteile von tatsächlich regionalen Produkten im engeren Sinne liegen auf der Hand: kürzere Transportwege, weniger Luftverschmutzung und Verpackungsmüll und die Unterstützung der heimischen Produzenten. Doch nicht immer können alle Lebensmittel aus regionaler und saisonaler Produktion erworben werden. Wer trotzdem nicht verzichten will, kann auf ökologisch produzierte Lebensmittel zurückgreifen. Die Vorteile gegenüber konventionellen Produkten: weniger Rückstände von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, mitunter mehr wertvolle Inhaltsstoffe und besserer Geschmack sowie die Schonung der Umwelt.

Dennoch, im Idealfall gilt für gekaufte Produkte, dass sie regional, saisonal und ökologisch sind. Auch in Bad Berleburg gibt es viele regionale Anbieter, die vor allem auch saisonale Produkte anbieten. Es ist also durchaus sinnvoll, sich vor dem nächsten Einkauf zu informieren. Unterstützung dabei bietet der Einkaufsführer des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge im Internet unter https://bit.ly/2SEDLFm. Zudem halten einige Supermärkte ein regionales Sortiment bereit, bei dem sie Produkte anbieten, die tatsächlich aus der näheren Umgebung stammen.

Quelle: Stadt Bad Berleburg

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.
Die mobile Version verlassen