Burbach – Bürgermeister Christoph Ewers und Burbachs Kulturbeauftragte Katrin Mehlich stellten jetzt in der Alten Vogtei das neue Kulturprogramm „Buntes Burbach“ für die Spielzeit 2016/2017 vor. „In der kommenden Spielzeit sind zahlreiche Künstlerinnen und Künstler vertreten und zeigen wieder ihr Können. Für jeden Geschmack ist etwas dabei“, freut sich Bürgermeister Christoph Ewers auf den vielfältigen Mix aus Kabarett, Musik, Literatur oder Theater.

„Präsentiert werden im druckfrischen Programmheft die Veranstaltungen vom Kulturbüro der Gemeinde Burbach, dem Förderverein Heimhof-Theater sowie dem Förderkreis „Alte Schule“ Holzhausen“, erklärte Kulturbeauftragte Katrin Mehlich. „Ich freue mich auf viele Besucher bei den bunt gemischten Veranstaltungen“.

Mitte November zeigt Daubs Melanie die Neuauflage ihres erfolgreichen Programms unter dem Titel „Zwei-Punkt-Null-Et hilft nix!“. Neben aktuellen Themen und Situationen geht es diesmal um das Siegerländer Gesundheitsprogramm. Nach Burbach ins Heimhof-Theater kommen in der neuen Spielzeit die Kabarettisten Reiner Kröhnert, Matthias Brodowy und Barbara Kuster und sorgen für reichlich Unterhaltung. Außerdem gestalten die vier Kabarettisten von „Schlachtplatte“ – jeder für sich schon ein Erfolgsmodell am Humorstandort Deutschland –gemeinsam ein Ensemble-Spektakel und rechnen ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2016. Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen.

Katrin Mehlich, Burbachs Kulturbeauftrage, und Bürgermeister Christoph Ewers stellten jetzt die Veranstaltungen der kommenden Kulturspielzeit vor - Quelle: GEMEINDE BURBACH

Katrin Mehlich, Burbachs Kulturbeauftrage, und Bürgermeister Christoph Ewers stellten jetzt die Veranstaltungen der kommenden Kulturspielzeit vor – Quelle: GEMEINDE BURBACH

In der Reihe „Burbacher Chöre im Heimhof-Theater“ findet Ende September die Premiere des Oberdresselndorfer Gospelchores gemeinsam mit dem Frauenchor „Encantada“ im Heimhof-Theater statt. Klaus Hoffmann ist für Katrin Mehlich eines des vielen Highlights: „Klaus Hoffmann ist einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Liedermacher. Er liest aus seiner Biografie und bereitet den Gästen einen einzigartigen Leseabend, bei dem auch seine schönsten Lieder nicht fehlen dürfen.“

Fest zum Bestandteil des Kulturprogramms in Burbach gehören die verschiedenen Kunstausstellungen. Während Christa Konrad ihre Malereien von Meer und Küstenlandschaften zeigt, stellen Bernhard Brüsemeister, Wolfgang Vollrath und Sabine Birkwald Fotografien in der kommenden Saison aus.

Auch für die Kinder werden wieder Veranstaltungen angeboten. Im Dezember präsentiert das Wittener Kinder- und Jugendtheater unter dem Titel „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ die Abendteuer von Lars, dem kleinen Eisbär. Ein weiteres Kindertheater mit dem Titel „Des Kaisers neue Kleider“ findet im Frühjahr 2017 statt.

Fest etabliert ist die Reihe „Damals – Geschichten von Land und Leuten“, die die Besucher mitnimmt auf eine spannende Zeitreise in das Burbach in den 40er, 50er und 60er Jahre. Fotos, die aus diesen Epochen gezeigt werden, regen zum Austausch an und lassen Geschichten aus dieser Zeit wieder lebendig werden. Passende Musik dazu legen die „Sweethearts“ im März mit ihrer Wirtschaftswunderrevue auf.

Die Broschüre „Buntes Burbach“ ist in allen gemeindlichen Einrichtungen erhältlich und zudem über die Internetseite www.burbach-siegerland.de im Bereich Kultur abzurufen. Karten sind erhältlich im Kulturbüro und im Bürgerbüro der Gemeinde Burbach sowie bei der Filialen der Sparkasse Burbach-Neunkirchen und im Internet unter www.proticket.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema