HilchenbachJunge MenschenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Buntes Hilchenbach im Rahmen der Wochen gegen Rassismus

Hilchenbach – Im dritten Jahr infolge beteiligen sich die Schulsozialarbeit, das Café International und das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hilchenbach sowie die Carl-Kraemer-Realschule Hilchenbach an den bundesweiten „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. In den beiden Aktionswochen vom 16. bis 29. März richten die Kooperationspartner mehrere gemeinsame Veranstaltungen aus.

Am 16. März treffen sich Asylbewerber, Flüchtlinge, Besucherinnen des Café International und Schüler/innen der Carl-Kraemer-Realschule, um über das Thema Zuwanderung und Flucht zu sprechen. Die Schülerinnen und Schülern sollen in dieser Begegnung zudem erfahren, unter welchen Umständen Menschen nach Deutschland kommen und wie ihr Alltag hier in Hilchenbach aussieht. Die beteiligte AG „Q-Rage-Füchse“ und die Streitschlichter befassen sich unter Leitung des Sozialwissenschaftlers Soufien Nafati und der Schulsozialarbeiterin Christine Eisenberg regelmäßig mit dem Thema Rassismus, Toleranz und Integration.

Ein Vortrag mit der Überschrift „Symbole der rechten Szene“ wird am 19. März im Jugendzentrum „Next Generation“ in Hilchenbach die jugendlichen Besucherinnen und Besucher umfangreich über Codes, Symbole und einiges mehr der entsprechenden Kreise informieren. Im Anschluss gibt es Gelegenheit sich mit dem Referenten auszutauschen.

Interessante Kinoerlebnisse bereichern die gemeinsame Veranstaltungsreihe mit den Vorführungen von zwei Filmen in Kooperation mit der Stadt Kreuztal und dem Viktoria-Filmtheater in Dahlbruch. Am 16. März läuft um 20 Uhr die Komödie „Hans mit scharfer Soße“ und am 17. März ist um 15 Uhr die Dokumentation „Auf dem Weg zur Schule“ zu sehen. Letzterer wird am 23. März um 10 Uhr auch von den Schülerinnen und Schülern der Stahlbergschule Müsen, unter Leitung der Schulsozialarbeiterin Miriam Jacob, besucht. An beiden Kinotagen freuen sich die Veranstalter auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus den Reihen der Projektteilnehmer und weitere interessierte Gäste.

In der zweiten Aktionswoche laufen im Viktoria-Filmtheater außerdem am 24. März um 17:30 Uhr „Die Welle“ und am 25. März um 20 Uhr „Monsieur Claude und seine Töchter“.

Nähere Informationen zur Teilnahme und zum Programm sind im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hilchenbach unter der Telefonnummer 02733/288-125 zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"