BurbachSoziales und Bildung

Patientenfeier der Sozialstation Burbach sorgte für einen kurzweiligen Nachmittag

Zur diesjährigen Patientenfeier der DRK/Diakonie Sozialstation Burbach, der im Saal des Bürgerhauses Burbach stattfand, erschienen 45 Seniorinnen und Senioren, um einen vergnüglichen Nachmittag zu verbringen.

 

Der von den Mitarbeiterinnen der Sozialstation liebevoll gestaltete und vorbereitete Nachmittag, bot ein buntes und attraktives Rahmenprogramm. Die Mitarbeiterinnen sorgten für eine ordentliche Stimmung im Saal. Viele Geschichten wurden erzählt, Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Der Höhepunkt des jährlich stattfindenden Nachmittags waren die Jagdhornbläser, welchen unter Leitung von Frau Ingeborg Klein verschiedene Stücke spielten.

 

Bei Kaffee, Kuchen und Reibekuchenbrote herrschte den ganzen Nachmittag eine gemütliche und kurzweilige Atmosphäre. So ging der schöne Nachmittag wie im Flüge vorbei, der allen positiv in Erinnerungen bleiben wird.

 

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die zu diesem gelungenen Nachmittag beigetragen haben. Insbesondere beim DRK-Ortsverein Burbach für den Fahrdienst, bei der Bäckerei Rothe sowie den Jagdhornbläser. Unsere Patientinnen und Patienten “ ergänzt die Pflegedienstleiterin Barbara Lommel.

Bildunterschrift: Patientinnen und Patienten des häuslichen Pflegedienstes der DRK-Diakonie Sozialstation Burbach, erfreuten sich an dem schönen Nachmittag im Burbacher Bürgerhaus.

 

Quelle und Bildrechte: DRK Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!