„Nordrhein-Westfalen heimatet“: Über 140 Städte und Kreise haben sich dazu entschlossen, örtlich einen Heimat-Preis zur Würdigung des örtlichen Engagements vergeben zu wollen. Am 5. Juni 2019 kamen Repräsentanten der Kommunen in Düsseldorf zusammen, um sich über die Auslobung des Heimat-Preises zu informieren. Mit dabei: Kyrillos Kaioglidis Vertreter der Stadt Hilchenbach.

Am 5. Dezember 2018 hat der Rat der Stadt Hilchenbach den Beschluss gefasst, lokal einen „Heimat-Preis“ vergeben zu wollen. Der „Heimat-Preis“ ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Mit einem Preisgeld von 5.000 Euro kann der „Heimat-Preis“ beginnend ab dem Jahr 2019 einmal jährlich vergeben werden.

„Wir wollen ehrenamtliche Tätigkeiten unterstützen und die daraus entstandenen Vorhaben und Projekte fördern“, so Bürgermeister Holger Menzel.

„Ich freue mich, dass die Stadt Hilchenbach sich erfolgreich für den „Heimat-Preis“ beworben hat. Für „Heimat“ gibt es keinen allgemeingültigen Begriff: Jede und jeder wird die Frage „Was bedeutet für Sie Heimat?“ anders beantworten. Bei „Heimat“ geht es um das Verbindende, um die Gemeinschaft und den Zusammenhalt. Nur eine Politik, die wertschätzt, was Menschen jeden Tag in unserem Land im Großen und vielmehr im Kleinen leisten, wird dazu beitragen, dass Heimat bewahrt und gleichzeitig für die Zukunft gestaltet werden kann“, so Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bewerben können sich für den „Heimat-Preis“ Initiativen, Vereine, Nachbarschaften und Aktivgruppen, die sich mit ihrem Engagement für die Heimat – für die Stadt Hilchenbach – einsetzen und ein entsprechendes Projekt verwirklicht haben.

Die Kriterien für die Bewerbung mit einem Projekt in 2019:

  • das Vorhaben ist abgeschlossen und leistet einen Beitrag dazu, dass die Stadt Hilchenbach eine Heimat für alle Bürgerinnen und Bürger sein, bleiben und werden kann
  • ist im Stadtgebiet Hilchenbach umgesetzt
  • zeichnet sich durch Nachhaltigkeit aus und ist längerfristig angelegt
  • ist für die Öffentlichkeit zugänglich, erlebbar und nutzbar

Bewerbungen für den „Heimat-Preis“ können ab sofort und bis zum 30. September 2019 eingereicht werden.

Diese richten Sie bitte mit einer Beschreibung auch im Hinblick auf die oben vier genannten Kriterien an:

Stadt Hilchenbach
Herr Kyrillos Kaioglidis
Markt 13
57271 Hilchenbach

oder per E-Mail (eine pdf- oder word-Datei) an: k.kaioglidis@hilchenbach.de

Die Jury besteht aus dem für das Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) gebildeten Lenkungskreis.

Weitere Informationen zum Heimat-Preis der Stadt Hilchenbach finden Sie auf unserer Homepage unter: www.hilchenbach.de

Allgemeine Informationen zum „Heimat-Preis“ können Sie auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.mhkbg.nrw und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #nrwheimatet finden

Quelle: Stadt Hilchenbach

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere