Netphen – In der letzten Ferienwoche konnten nun schon zum dritten Mal 15 Mädchen und Jungen zwischen acht und 14 Jahren in der Schulküche der Sekundarschule in Netphen die Pfannen schwingen. Im Rahmen der Ferienspiele Netpherland bot die Senioren-Service-Stelle der Stadt Netphen einen Kochkurs für Kinder an.

Einige der Kids sind bereits im letzten Jahr dabei gewesen und brachten Kocherfahrung mit. Diesmal standen Spaghetti-Pizza, Reis-Hackfleisch-Pfanne und natürlich süßes Gebäck auf dem Speiseplan. Drei gestandene Omas mit viel Herz und Energie leiteten die kleinen Köche an. Als alle ihre Hände gewaschen und die Schürzen umgebunden hatten, ging es direkt los. Nach wenigen Minuten dampften die Töpfe und surrte die Rührmaschine. Die anfängliche Schüchternheit der Kinder wurde schnell abgelegt und bald sogar fröhlich beim Kochen gesummt.

Benjamin und Luca sind für das Spaghetti-Kochen zuständig - Quelle: Stadt Netphen

Benjamin und Luca sind für das Spaghetti-Kochen zuständig – Quelle: Stadt Netphen

Mitorganisatorin des Kurses und Leiterin der Senioren-Service-Stelle Eva Vitt überzeugte sich vor Ort von dem Erfolg des Projekts. Begeistert erklärte sie: „Ich finde es toll Generationen zusammenzubringen.“

Auch die Mädels und Jungs fanden es toll und folgten achtsam den Anweisungen der kundigen Chefköchinnen. Es herrschte ein reges Treiben mit Zutaten abmessen, Teig rühren, Gemüse waschen und schneiden. Die Kids waren eifrig bei der Sache und dekorierten kreativ den süßen Kuchen, aber auch die gesunde Rohkost-Platte.

Nach getaner Arbeit saßen alle zusammen in einer großen, fröhlichen Runde. Zum Tischgebet kehrte Ruhe ein und es konnte gegessen werden. Gemeinsam gekocht schmeckt es gleich nochmal so gut und „das ist doch das Schönste dabei“, fand Paula.

Jil und Jolyn haben aus Marzipan Röschen gedreht - Quelle: Stadt Netphen

Jil und Jolyn haben aus Marzipan Röschen gedreht – Quelle: Stadt Netphen

Ebenfalls gemeinsam wurde abschließend aufgeräumt und gespült. Denn das Saubermachen gehörte auch für die Kinder mit dazu. Aber mit den neuen Freunden, die während des Kochens gefunden wurden, macht das Spülen genauso viel Spaß.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere