Netphen – Es ist nie zu früh, damit anzufangen, geistig für das Alter vorzusorgen.

Mit Neugier, körperlicher Bewegung und einem regen Sozialleben kann die Merk- und Denkfähigkeit bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Nur wer seine grauen Zellen täglich aufs Neue fordert, wer sein Gehirn immer wieder neu aktiviert, bleibt geistig fit.

Die Senioren-Service-Stelle bietet auch in diesem Frühjahr wieder in Zusammenarbeit mit der Gedächtnistrainerin Anja Freundt „ganzheitliches Gedächtnistraining“ an. Ganzheitlich bedeutet in diesem Zusammenhang das Zusammenspiel von Geist, Körper und Seele. In den Kursen geht es nicht um Merkfähigkeit, sondern um die Stärkung vieler anderer Fähigkeiten, wie logisches Denken, Wahrnehmung oder Wortfindung. Da Bewegung für die Gehirnleistung von großer Bedeutung ist, geht es auch mal sportlich zu und leichte Bewegungsübungen sorgen für Abwechslung und Spaß. Dabei wird auf die unterschiedlichen persönlichen Stärken der Teilnehmer aufgrund ihres Alters oder Gesundheitszustandes eingegangen und Rücksicht genommen. Teamarbeit und gegenseitige Achtung der Teilnehmer untereinander führen außerdem zu positiven Sozialkontakten und Stärkung des Selbstvertrauens.

Das Gedächtnistraining startet am 30. April 2014 jeweils mittwochs von 9.00 bis 10.30 Uhr für Kurs 1 und von 11.00 bis 12.30 Uhr für Kurs 2. Die Kurstreffen finden an insgesamt fünf Vormittagen im kleinen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Weitere Informationen sind über die Senioren-Service-Stelle der Stadt Netphen unter der Telefonnummer 02738/603-145 oder per E-Mail an e.vitt@netphen.de erhältlich. Um eine Anmeldung wird bis zum 23.04.2014 gebeten.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere