NeunkirchenSeniorenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Neunkirchener Senioren besuchten Seniorentag in Frankfurt

Ein Ausflug mit vielen Highlights

Neunkirchen – 30 Personen, darunter 13 interessierte Helferinnen von „Hand in Hand Neunkirchen“, waren dem Angebot der Senioren-Service-Stelle Neunkirchen gefolgt und zum Seniorentag und der Seniorenmesse SeNova nach Frankfurt gefahren. Bei mehr als 30 Grad Außentemperatur eine weise Entscheidung, denn sowohl der Reisebus als auch der komplette Komplex des Congress Center Messe Frankfurt waren mit „kühlen“ 23 Grad angenehm klimatisiert.

Zunächst lauschte die Gruppe der Eröffnungsrede von Dr. Angela Merkel. Humorvoll und bürgernah gab sich die Bundeskanzlerin, die das Miteinander der Generationen und die Vorbereitung auf das Alter in den Fokus ihres Vortrags rückte. „Ihr Wissen und Erfahrungsschatz sind einfach Gold wert – nicht nur für sie, für ihr eigenes Leben und ihre Generation, sondern auch für unsere gesamte Gesellschaft“, so Merkel über die Senioren.

Die Eröffnungsrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel kam bei den Besuchern aus Neunkirchen sehr gut an (Foto: BAGSO/C. Hemmerich).
Die Eröffnungsrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel kam bei den Besuchern aus Neunkirchen sehr gut an (Foto: BAGSO/C. Hemmerich).

Anschließend ging’s zur Fachmesse SenNova. Mehr als 250 Aussteller und über 100 verschiedene Veranstaltungen lockten die Neunkirchener Senioren zu Talkrunden und Vorträgen rund um das Thema „Älter werden“. Viele Aktionen boten den Besuchern Gelegenheit, sich aktiv zu beteiligen. Besonders beliebt waren die Angebote zum Mitmachen wie ein Parcours zum Gesundheitscheck, Fitnesstraining fürs Gehirn und das Tanzen in der Mittagspause.

Einige der Neunkirchener Teilnehmer nahmen an der Knochendichte-Messung teil, andere ließen sich von einem Massagesessel durchkneten, ein Vitalmagnet wurde getestet, und eine der Besucherinnen aus der Hellergemeinde gewann sogar einen Trolley beim Fitness-Parcours. Der – das sollte sich letztlich herausstellen – war natürlich ausgesprochen praktisch, als es um das Verstauen der zahlreichen Werbeartikel ging. Ausgerüstet mit Nackenhörnchen, Schrittzähler und jeder Menge Warenproben machte sich die Gruppe am frühen Abend auf den Weg nachhause.

„Diesen heißen Tag hätte man besser nicht nutzen können“, hieß es aus dem wohltemperierten Reisebus, den die Gruppe bis zur Ankunft in Neunkirchen mit angeregten Gesprächen über das Erlebte füllte.

Das Programm war vielfältig und abwechslungsreich. Es gab viel Wissenswertes zu erfahren, aber auch viel Heiteres zu hören (Foto: BAGSO/C. Hemmerich).
Das Programm war vielfältig und abwechslungsreich. Es gab viel Wissenswertes zu erfahren, aber auch viel Heiteres zu hören (Foto: BAGSO/C. Hemmerich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"