Am Wochenende kam es wieder einmal zu zahlreichen Anrufen eines falschen Polizisten. In über 30 Fällen wählte ein vermeintlicher Kriminalbeamter gezielt Seniorinnen und Senioren überwiegend im Raum Kaan-Marienborn an.

Die Anrufe gingen bei den ‘Geschädigten’ unter der Rufnummer 0271-110 ein. Nach der üblichen Masche behauptete der “falsche Fünfziger” dann, es sei in der Nähe der Angerufenen kurz zuvor zu
mehreren Einbrüchen gekommen.

Der Anrufer bot dann an, Geld und etwaige Wertgegenstände “polizeilich” in Verwahrung nehmen zu wollen.

Glücklicherweise legten die angerufenen Seniorinnen und Senioren allesamt direkt auf und informierten die Polizeileitstelle über den Notruf 110.

Foto: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Die Polizei warnt deshalb noch einmal vor solchen hinterlistigen Anrufen falscher Polizisten und rät in diesem Zusammenhang dringend: Die Polizei ruft niemals über die Rufnummer 110 oder sonstigen amtlichen Telefonnummer bei Ihnen an und fragt Sie nach Geld oder Wertsachen aus. Deshalb: Seien Sie bitte vorsichtig! Geben Sie solche Daten niemals am Telefon preis. Gegenüber niemanden! Und lassen Sie grundsätzlich keine fremde Personen in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung! Sollten Sie dubiose Telefonate erhalten, legen Sie auf und melden Sie sich in jedem Fall umgehend unter dem tatsächlichen Polizeiruf 110. Und sollten Sie den geringsten Zweifel an der Echtheit von Anrufern bzw. Personen vor Ihrer Haus- oder Wohnungstür haben, rufen Sie direkt über den polizeilichen Notruf 110 die echte Polizei. Das Wählen einer Vorwahl ist dabei nicht erforderlich. So können Sie schnell und einfach verhindern, dass Sie Opfer von dreisten Straftätern werden, die sich als Polizisten ausgeben.

Quellennachweis: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere