Aktuelles aus den OrtenAusbildung SüdwestfalenSiegen-WittgensteinSüdwestfalen-Aktuell

Siegen: Fit für den Pflegeberuf

Siegen – „Unseren Examinierten purzeln heute Steine von den Herzen “, sagte Schulleiter Frank Fehlauer. Denn 21 junge Frauen und Männer an der Krankenpflegeschule der Diakonie in Südwestfalen haben ihr staatliches Examen zum Gesundheits- und Krankenpfleger bestanden. Ihren Erfolg feierten sie mit Eltern, Angehörigen und Mitarbeitern in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen.

21 Auszubildende von der Krankenpflegeschule der Diakonie in Südwestfalen haben ihr staatliches Examen zum Gesundheits- und Krankenpfleger bestanden. Mit ihnen freuen sich Kursleiterin Brigitte Brandes (rechts) und Schulleiter Frank Fehlauer (links). Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH
21 Auszubildende von der Krankenpflegeschule der Diakonie in Südwestfalen haben ihr staatliches Examen zum Gesundheits- und Krankenpfleger bestanden. Mit ihnen freuen sich Kursleiterin Brigitte Brandes (rechts) und Schulleiter Frank Fehlauer (links). Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. In dieser Zeit erwarben die Absolventen Fachwissen in pflegerischen und medizinischen Bereichen sowie soziale und kommunikative Kompetenzen. „Die Zeit des Lernens und Bangens ist nun vorbei. Ich ziehe den Hut vor euch“, so Fehlauer. Alle 21 Examinierten haben eine Arbeitsstelle, mehr als die Hälfte bleibt dem Diakonie Klinikum als neue Fachkräfte erhalten. Kursleiterin Brigitte Brandes lobte den starken Zusammenhalt der jungen Schüler. „Bereits im ersten Jahr sind Lerngruppen entstanden, in denen sie alle Hürden gemeinsam meisterten. Der gesamte Kurs war sehr harmonisch“, sagte Brandes. Dr. Jörn Baaske, Personaldirektor der Diakonie in Südwestfalen, wünschte den Absolventen viel Erfolg für ihre berufliche Laufbahn. Ebenfalls gratulierten Pflegedienstleiter Wolfgang Müller sowie Seelsorgerin und Pfarrerin Christiane Weis-Fersterra. Musikalisch eingestimmt wurde der Abend von Pianist David Schlephorst aus Kreuztal. Die Ausbildung hatte einen Umfang von über 2100 theoretischen und mehr als 2500 praktischen Stunden. Das Staatsexamen bestand aus einer praktischen, drei schriftlichen und drei mündlichen Prüfungen. Zu dem Kurs zählten Schüler der Diakonie in Südwestfalen, des Helios Klinikums Bad Berleburg sowie der Celenus Klinik für Neurologie in Hilchenbach.

Die glücklichen Absolventen sind: Konstantin Becker (Kreuztal), Marigona Beqiri (Hilchenbach), Sophie Boxan (Burbach), Christopher Brach (Kreuztal), Thomas Bruchschmidt (Wilnsdorf), Sina Buschhaus (Freudenberg), Svenja Dettmer (Siegen), Angelika Dykowski (Wenden), Mara Höfer (Siegen), Kim Holzhauer (Neunkirchen), Louisa Hombach (Niederfischbach), Philipp Homrighausen (Bad Berleburg), Sabrina Kemper (Birken-Honigsessen), Philipp Knoche (Bad Berleburg), Kevin Krüger (Breidenbach), Lina Michel (Siegen), Franziska Reuter (Kreuztal), Marigona Rrahimi-Jashari (Siegen), Jessica Salow (Erndtebrück), Franziska Sledz (Siegen) und Dominik Zimmermann (Betzdorf).

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"