Aktuelles aus den OrtenSiegen NachrichtenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Siegen: Neurologe informiert über Schlaganfälle

Dr. Andreas Sackmann referiert am 13. August im Diakonie Klinikum

Siegen – Hängende Mundwinkel, Sehstörungen und Lähmungen zählen zu den klassichen Symptomen eines Schlaganfalls – wenn sie auftreten, ist Eile geboten. Was genau bei einem Schlaganfall passiert, wie er sich bemerkbar macht, wie er behandelt wird und wie es für Betroffene weitergeht, erklärt Dr. Andreas Sackmann am Donnerstag, 13. August, 19 Uhr, in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen. Sackmann ist Neurologe und Chefarzt an der Celenus Fachklinik Hilchenbach. Im Rahmen des Siegener Forums Gesundheit referiert er bei der Diakonie. Eine Anmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Zum Schlaganfall kommt es, wenn Gehirnbereiche nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Denn dann erfüllen die betroffenen Areale ihre Aufgaben zeitweise oder dauerhaft nicht mehr. Ursächlich für die gestörte Durchblutung sind meistens durch Gerinnsel oder Verkalkungen verstopfte Gefäße. Um langfristige Folgen für die Betroffenen zu vermeiden oder einzugrenzen, ist eine schnelle medizinische Versorgung wichtig. Danach gibt es verschiedene Rehamaßnahmen: Beispielsweise können Ergotherapie, Logopädie oder Physiotherapie dabei helfen, die Patienten wieder möglichst fit zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"