Aktuelles aus den OrtenSiegenSport

Cricket: KSB Siegen-Wittgenstein etabliert neue Sportart im Siegerland

Siegen – “Cricket“ – das ist für viele Siegerländer noch eine vollkommen unbekannte Sportart. Dabei ist Cricket die zweiterfolgreichste Sportart der Welt und in 18 Ländern (darunter in Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka und Afghanistan) sogar Nationalsport! Um die „heimische Wissenslücke“ zu schließen, hat der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein sich mit interessierten Vereinen zusammengeschlossen und möchte die Sportart Cricket im Siegerland langfristig etablieren.

„Für uns vom Kreissportbund ist Integration schon immer ein wichtiges Anliegen gewesen. Entsprechend freuen wir uns, nicht nur eine neue Sportart in unsere Region zu integrieren, sondern mit ihr auch vielen Menschen einen neuen Weg in den organisierten Sport zu bieten und so die gesellschaftliche Integration zu fördern“, so KSB-Vorsitzender Ottmar Haardt. Das Interesse an etwas Neuem ist bei den Vereinen da – auch, wenn zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs oft erst einmal die Kernangebote „ans Laufen“ gebracht werden müssen.

So waren bei der ersten Online-Sitzung im Mai der TV Jahn Siegen und die TSG Siegen (beides Stützpunktvereine „Integration durch Sport“), der TuS Kaan-Marienborn sowie der CVJM Siegen dabei.

Unterstützung haben sie durch Henner Jung, Cricket-Trainer, -spieler und –experte, der seit kurzem wieder in seine Heimat, das Siegerland, zurückgekehrt ist. Gemeinsam sind in diesem Jahr mehrere Veranstaltungen geplant: Gestreute offene Trainingsangebote, Schnupperkurse und Turniere sollen schon bald erfolgen. Beim TV Jahn Siegen ist die Sportart Cricket zudem als feste neue Sparte im Verein vorgesehen—mit der Option, als neues Mitglied im Deutschen Cricketbund mittelfristig auch am Ligabetrieb teilzunehmen. „Das Tolle an Cricket ist, dass es Menschen verbindet. Egal welcher Herkunft, welchen Alters, welcher sozialer oder persönlicher Voraussetzungen—Cricket ist eine Möglichkeit für Integration und Inklusion “, schwärmt Jung von seinem Sport. Gemeinsam mit dem KSB möchte er Cricket möglichst breit im Siegerland bekannt machen.

Vor dem ersten Training am Sonntag auf dem Platz des TV Jahn Siegen hatte Jung im Vorfeld ein wenig „Werbung“ bei facebook gemacht. So kamen bereits elf Cricketers zusammen, die sichtbar Freude daran hatten, ihre Sportart im Siegerland ausüben zu können. Für den kommenden Sonntag wollen sie wiederkommen – und ggf. den einen oder anderen mitbringen.

Weitere Mitmach-Angebote werden in Kooperation mit DIAS.komm demnächst sonntags am Fischbacherberg entstehen. Im Juli können Neueinsteiger an drei Samstagen (17.-31. Juli) die Grundzüge der Sportart in einem Kurs im Leimbachtal erlernen. Weitere Schnuppermöglichkeiten sind beim Sommerfest der TSG Siegen (14./15.08.), beim „Café International“ im Teamsportpark Leimbachtal (voraussichtlich ab Ende August) sowie beim Stadtteilfest Kreuztal (28.08.) geplant, außerdem wird es einen „City Cricket Cup“ geben. Interessierte können sich unter [email protected] an den Kreissportbund wenden.

Quelle: Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V.

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"