Siegen – Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein sucht im Rahmen eines europaweiten Verhandlungsverfahrens mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb einen geeigneten Investor, der einen Neubau nach den Erfordernissen der Polizei für ihr zentrales Dienstgebäude in einem definierten Zielgebiet innerhalb der Stadt Siegen erstellt und an die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein vermietet.

“Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ist unser höchstes Gut! Deshalb gilt es, für unsere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen, die auch den aktuellen technischen Entwicklungen Rechnung tragen”, betont Landrat Andreas Müller, Leiter der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein. “Weil unser zentrales Dienstgebäude in Weidenau inzwischen aus allen Nähten platzt und auch heutigen Sicherheits- und anderen technischen Standards nicht mehr entspricht, ist ein Umzug zwingend erforderlich”, so Müller.

Nachdem eine Prüfung im Jahr 2018 ergeben hatte, dass eine Erweiterung am jetzigen Standort ausscheidet, hat die Kreispolizeibehörde nun das notwendige formale Verfahren gestartet, um ein geeignetes Gebäude zu erhalten. Dabei müssen die konkreten Vorgaben der Leistungsbeschreibung, die an ein modernes und funktionales Polizeigebäude zu stellen sind, erfüllt werden. Dazu zählen bauliche, technische und sicherheitsrelevante Anforderungen, eine hohe Funktionalität des Dienstgebäudes, die Geeignetheit des Standortes und die Möglichkeit zur Errichtung einer ausreichenden Zahl von Kfz-Stellplätzen und Garagen. Angestrebt wird eine Anmietung ab dem Jahr 2024 über eine Laufzeit von 15 Jahren mit der Option des Landes NRW, den Mietvertrag um weitere fünf Jahre verlängern zu können.

Landrat Andreas Müller freut sich, dass die seit Mitte 2018 laufenden Vorbereitungen für das Verfahren mit Unterstützung externer juristischer und baufachlicher Berater, des Landesamts für Zentrale Polizeiliche Dienste und des Innenministeriums NRW im Dezember 2019 zeitgerecht beendet werden konnten. Potentielle Bieter können sich seit dem 09.01.2020 auf dem Vergabeportal NRW über die Anforderungen an Lage und Beschaffenheit des Neubaus sowie über für das Verfahren relevante Fragestellungen informieren. Für Rückfragen steht als zentraler Ansprechpartner bei der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein der Leiter des Leitungsstabs, Erster Polizeihauptkommissar Volker Intemann, unter der Rufnummer 0271/7099-1100 zur Verfügung.

Neubau Polizei Siegen
Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema