Tag der offenen Tür in der Hachenberg-Kaserne rückt näher

Erndtebrück – Er rückt immer näher, der Tag der offenen Tür am Luftwaffenstandort Erndtebrück. Am 27. Juni 2015, dem ersten Samstag der Sommerferien in NRW, ist es endlich soweit und der Schlagbaum zur Hachenberg-Kaserne öffnet sich in der Zeit von 11:00 bis 18:00 Uhr.

Welt der Soldaten genauer anschauen

Der Standortälteste der Hachenberg-Kaserne, Oberstleutnant Lars Hoffmann und Projektoffizier, Oberstleutnant Lars Gehlhaar freuen sich mit allen Standortangehörigen auf diesen Tag und hoffen auf zahlreiche Besucher, die sich die Welt der Soldaten genauer anschauen möchten. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellten die beiden Stabsoffiziere kürzlich das umfangreiche Programm vor.

Interessantes und umfangreiches Programm mit dem Kampfhubschrauber Tiger

Neben der Präsentation aller Verbände des Standortes und der Möglichkeit eines Blickes in den Gefechtsstand sowie in vorhandene Simulatoren, werden weitere Fähigkeiten der Bundeswehr und militärisches Großgerät wie beispielsweise, der Kampfhubschrauber „Tiger“, ein Startgerät des Flugabwehrraketensystems „Patriot“, aber auch diverse militärische Fahrzeuge, zu sehen sein. Über das „fliegende Radargerät“, der sogenannten „AWACS, informiert der NATO E-3A Info Truck. Ein Pendelverkehr aus der Kaserne zum neuen Großraumradargerät auf dem Ebschloh wird eingerichtet, um auch dort die Möglichkeit zur Besichtigung zu geben.

Weitere Informationsstände zu Fähigkeiten der Luftwaffe, sei es fliegender Verbände oder der Flugsicherung, aber auch des Heeres, runden ein interessantes Programm ab. Auch der Karrieretruck der Bundeswehr wird den Weg in die Edergemeinde finden. Ein weiteres Highlight wird wohl auch die Einrichtung des Feldpostamtes werden. Zudem lockt der Hachenberg mit einem bunten Bühnen- und Informationsprogramm.

Über den gesamten Tag klingen vom Bühnentruck Musik Acts verschiedenster Stilrichtungen. Natürlich unter Einbindung der Erndtebrücker Vereine, von denen sich beispielsweise der Carnevals Club sowie der Tambourcorps und die Taekwondo-Abteilung des TuS präsentieren werden. Die Freiwillige Feuerwehr Erndtebrück zeigt mit Feuer-/Löschvorführungen ihr Können und durch regelmäßige Vorführungen zum „Leben im Felde“, „Military Fitness“ und „Gefechtsdienst“ erhält der Besucher einen Eindruck vom soldatischen Leben.

Der Standortälteste der Hachenberg-Kaserne, Oberstleutnant Lars Hoffmann (r.), und der Projektoffizier des Tages der offenen Tür, Oberstleutnant Lars Gehlhaar (l.), präsentieren das Plakat zum Tag der offenen Tür (Foto: Alexander Kehle).

Der Standortälteste der Hachenberg-Kaserne, Oberstleutnant Lars Hoffmann (r.), und der Projektoffizier des Tages der offenen Tür, Oberstleutnant Lars Gehlhaar (l.), präsentieren das Plakat zum Tag der offenen Tür (Foto: Alexander Kehle).

Jugendliche unter 14 Jahren nur in Begleitung Erwachsener

Abgerundet wird das umfangreiche Tagesprogramm durch ein ganztägiges Kinderprogramm mit Soccer Courts, Torwandschießen, Hüpfburg, Kinderschminken, vielen weiteren Spielen und Spielgeräten, einer Kinderdisco sowie dem Spieletruck der AWO Erndtebrück und der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung aus Fritzlar. Allerdings, so betonen die Organisatoren, „weisen wir in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Zutritt zur Kaserne Jugendlichen unter 14 Jahren nur in Begleitung Erwachsener gestattet werden kann“. Die umfangreichen Planungen sind nun weitestgehend abgeschlossen und am Luftwaffenstandort Erndtebrück, freuen sich Hoffmann und Gehlhaar auf „viele interessierte Besucher, die die Ferien in diesem Jahr nicht am Strand, sondern auf dem Hachenberg beginnen“.

Text: Peter Hanke

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere