Mit insgesamt sechs Titeln kehrten die Mitglieder der Traktorkameradschaft Netpherland von der 15. Oldtimer-Traktor-Weltmeisterschaft, die vom 15.09. bis 18.09.2016 in Österreich stattfand, ins Siegerland zurück. Bei der diesjährigen WM gingen vor der prächtigen Alpenkulisse am Großglockner 550 Teilnehmer aus elf Nationen an den Start.

Die Erfolge der Siegerländer wurden mit sechs Pokalen belohnt. Das hatte in der 15-jährigen Geschichte dieser besonderen Weltmeisterschaft noch kein Verein zuvor geschafft. Ulrich Krengel, Fritz Wagener, Jürgen Rompf, Andrea und Reinhold Ramesch und Frederic Meister belegten einen hervorragenden zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Gesamterster und somit Weltmeister in der Klasse Baujahr 1957 bis 1966 wurde Sebastian Köhler. Auf Platz zwei landeten Ulrich Krengel und Robert Stracke. Dritter wurde Dennis Kölsch. Weltmeister in der Klasse Baujahr 1947 bis 1956 wurde das Team Ulrich Krengel und Robert Stracke. Ulrich Krengel war übrigens bereits sechs Mal in Österreich dabei.

(Pers. von li. nach re.: Ulrich Krengel, Friedel Kassing, Dennis Kölsch, Sebastian Köhler – mit Sohn -, Reinhold Ramesch) - Quelle: Stadt Netphen

(Pers. von li. nach re.: Ulrich Krengel, Friedel Kassing, Dennis Kölsch, Sebastian Köhler – mit Sohn -, Reinhold Ramesch) – Quelle: Stadt Netphen

Zu diesen großartigen Erfolgen gratulierte Bürgermeister Paul Wagener den Traktorkameraden persönlich, die am 16.11.2016 mit ihren Oldtimern zum Rathaus nach Netphen gekommen waren. Er wünschte den Traktorliebhabern weiterhin viel Freude an einem Hobby, das Technikgeschichte in der Gegenwart sichtbar mache.

Seit nunmehr zwei Jahren ist die Traktorgemeinschaft als Verein eingetragen, der sich u.a. soziales Engagement auf seine Fahnen geschrieben hat. So wurde der Empfang beim Bürgermeister in Netphen zu einer Spendenübergabe genutzt. Der Erlös aus verschiedenen Aktionen des Vereins in Höhe von 300 Euro wurde in Form eines symbolischen Schecks an Friedel Kassing, den 1. Vorsitzenden des Netphener VereinsVergissMeinNicht übergeben. Dieser Verein kümmert sich um Demenzkranke und deren pflegende Angehörige und ist auf Spenden angewiesen. Friedel Kassing bedankte sich herzlich bei den Traktorkameraden für ihre Spende.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere