Hilchenbach – Eine zukunftsorientierte, kommunale Familienpolitik ist dann gelungen, wenn sich verschiedene lokale und regionale Akteure in guter Partnerschaft beteiligen, um eine familienfreundliche Stadt zu schaffen. Die Investitionen in Familienfreundlichkeit sind Teil einer aktiven Standortpolitik, die Hilchenbach besonders für junge Familien attraktiv und damit zukunftssicher macht. Dazu gehört ein familienfreundliches „Klima“, in dem man unter anderem mit Kindern gut einkaufen oder ein Restaurant besuchen kann. Wenn das Wohnumfeld stimmt und man Ermäßigungen bei Freizeitangeboten erhält, erleichtert dies den Familienalltag spürbar.

Mit der Neuauflage der Hilchenbacher Familienkarte ist es der Stadt Hilchenbach erneut gelungen, fast 60 Kooperationspartner aus den Bereichen Handel, Dienstleistung, Gastronomie und Hotellerie, Lebensmittel, Freizeit und Sport, Kultur und Bildung, Gesundheit und Wellness für die Förderung von Familien zu gewinnen. Mit der Gewährung von Rabatten und Sonderleistungen bringen die heimischen Partner ihre Wertschätzung zum Ausdruck und leisten einen wichtigen Beitrag zur Familienfreundlichkeit in der Stadt am Rothaarsteig.

Als Präsentationsort zur Vorstellung der Neuauflage hatte das Familienbüro der Stadt Hilchenbach gezielt eine Hilchenbacher Kindertagesstätte ausgewählt, um bespielhaft den Eltern der dort betreuten Vorschulkinder die Angebote zu unterbreiten.

Sponsor der Hilchenbacher Familienkarte ist die Volksbank Siegerland eG. Deshalb ließen es sich Markus Schäfer, Prokurist der heimischen Genossenschaftsbank, und Ralf Schmitt, Filialleiter in Hilchenbach, nicht nehmen, gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab und Stadtrat Udo Hoffmann das erweiterte Angebot persönlich im „Schlingeltreff“ vorzustellen. Hans-Peter Hasenstab fühlte sich bestärkt, dass Hilchenbach mit der Familienkarte einen wichtigen Baustein für eine familienfreundliche Stadt geschaffen hat, „denn schon über 600 Familien nutzen dieses Angebot und es dürfen gerne mehr werden“. Tatsächlich besteht noch Luft nach oben, denn die 610 Hilchenbacher Familien machen nur 39% der Anspruchsberechtigten aus. 72 Familien nutzen die Familienkarte PLUS.

Die anwesenden Eltern äußerten sich ebenfalls sehr positiv über die Neuauflage und regten die Erweiterung um eine Partnerkarte an, damit beide Elternteile mit jeweils einer eigenen Karte die Vergünstigungen nutzen können.

Markus Schäfer, Ralf Schmitt (beide Volksbank Siegerland eG) und Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab sowie Stadtrat Udo Hoffmann (v.l.n.r.) - Foto: Stadt Hilchenbach.

Markus Schäfer, Ralf Schmitt (beide Volksbank Siegerland eG), Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab und Stadtrat Udo Hoffmann (v.l.n.r.) – Foto: Stadt Hilchenbach.

In einigen Bereichen hat die Stadt Hilchenbach die Angebote überarbeitet und konnte sie sogar noch etwas verbessern. Mitgeholfen haben dabei im Rathaus das Stadtmarketing und die Wirtschaftsförderung in Person von Kerstin Broh und Kyrillos Kaioglidis. Besonders im Bereich Gastronomie locken neue Vergünstigungen. Insgesamt bewegen sich die Rabatte zwischen 3 und 20 Prozent. Daher lohnt sich ein Blick in das Faltblatt, das im Rathaus zu erhalten ist. Auch im Internet-Auftritt der Stadt Hilchenbach unter www.hilchenbach.de stehen die Neuauflage zum Herunterladen und weitere Informationen zur Verfügung. Das Hilchenbacher Familienbüro sendet außerdem allen Eltern das neue Faltblatt auf dem Postweg zu.

Mitarbeiterin Heike Kühn freut sich auf viele neue Anträge und eine rege Nutzung der Karte. Sie ist überzeugt, dass die familienfreundliche Gestaltung des Lebensumfeldes eine Möglichkeit sein kann, um Schrumpfungsprozesse abzumildern und klug zu gestalten: “Familienfreundlichkeit ist somit ein Nachweis für die Lebensqualität einer Stadt!“

Familienförderung kann jedoch nicht nur Aufgabe der Stadtverwaltung sein, sondern alle Akteure aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik müssen sich beteiligen. Insofern bedankte sich Hans-Peter Hasenstab für die Unterstützung und das Interesse und ermuntert gleichzeitig die Eltern: „Schauen Sie sich das Angebot der Familienkarte in Ruhe an. Es sind schöne Dinge dabei!“

Die Partner der Familienkarte sind mit dem Aufkleber „Familien willkommen“ am Geschäftseingang gut zu erkennen.

Hintergrund-Informationen:

Die Familienkarte erhalten auf Antrag alle Familien mit Kindern unter 18 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Hilchenbach haben. Bei Kindern mit einer Behinderung ist die Karte bis zum 27. Lebensjahr gültig. Weiterhin ist es der Stadt Hilchenbach wichtig, mit der Familienkarte PLUS einen Beitrag zur finanziellen Entlastung von belasteten Familien zu leisten. Kooperationspartner, wie die Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein, MOMUs Musikschule, die Volkshochschule Siegen-Wittgenstein und das Kinder-, Jugend- und Familienbüro der Stadt Hilchenbach bieten zusätzliche Ermäßigungen bis zu 50% für Beiträge und Angebote.

Für weitere Informationen steht Heike Kühn unter der Telefonnummer 02733/288124 zur Verfügung.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema