Bauen, Wohnen und GartenNeunkirchenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Neunkirchen: Dachsanierung an der Großturnhalle hat begonnen

Gemeinde Neunkirchen investiert 140.000,- Euro

Neunkirchen – Seit einigen Tagen steht ein mobiler Kran vor der Großturnhalle am Rassberg. Große Mengen an Dachdämmung stehen wie Tetris-Pakete aneinandergereiht vor der großen Fensterfassade und warten darauf, vom Kran auf die Flachdachfläche der Großturnhalle befördert zu werden.

Mit einem Gesamtvolumen von rund 140.000,- Euro haben am vergangenen Montag die notwendigen Arbeiten zur Dachsanierung begonnen. Auf einer Gesamtfläche von knapp 1.400 Quadratmetern wird der alte Dachaufbau aus Kies, Schweißbahnen und Dämmung bis auf die Dachhaut aus Trapezblechen entfernt und den neuesten Wärmeschutzverordnungen entsprechend wieder komplett neu aufgebaut. Die 18 cm dicke Dämmung soll helfen den Energieaufwand zu verringern. Gleichzeitig erhält das Dach eine neue Gefälledämmung, um das Wasser fachgerecht von der großen Dachfläche ableiten zu können.

Die Berge aus Dämmplatten, die sich hier vor der Großturnhalle auf dem Neunkirchener Rassberg türmen, reichen für eine Grundfläche von 1.400 Quadratmetern (Foto: Gemeinde Neunkirchen).
Die Berge aus Dämmplatten, die sich hier vor der Großturnhalle auf dem Neunkirchener Rassberg türmen, reichen für eine Grundfläche von 1.400 Quadratmetern (Foto: Gemeinde Neunkirchen).

Die zur Warmwassergewinnung auf dem Dach befindlichen Solarpaneele der Heizungsanlage mussten für die Arbeiten durch eine Fachfirma demontiert werden, diese werden jedoch nach der Fertigstellung wieder ihren Platz auf dem Turnhallendach finden.

Am alten Dach hatte der Zahn der Zeit genagt. Es war altersbedingt mehr und mehr undicht geworden, sodass des Öfteren kleinere Pfützen den Hallenboden benetzten und hier zur Unfallgefahr wurden. Auch die abgehängte Hallendecke musste unter dem ungewollten Wassereintritt leiden. Deshalb hat sich die Gemeinde Neunkirchen trotz knapper Kasse dazu entschieden, diese Großmaßnahme in diesem Jahr durchzuführen, um weiteren Schaden an der Gebäudesubstanz abzuwenden.

Die Arbeiten sollen mit Beginn des neuen Schuljahres 2015/2016 abgeschlossen sein, sodass die Halle nach den Sommerferien wieder wie gewohnt nutzbar ist.

Ein Arbeitsplatz in luftigen Höhen. Bevor das Dach saniert und gedämmt werden kann, müssen die alten Baustoffe beseitigt werden (Foto: Gemeinde Neunkirchen).
Ein Arbeitsplatz in luftigen Höhen. Bevor das Dach saniert und gedämmt werden kann, müssen die alten Baustoffe beseitigt werden (Foto: Gemeinde Neunkirchen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"