Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportHagen

Leergut-Unfall

Hagen – Am Montag, 10.02.2020, verlor ein 13,5-Tonner gegen 07:00 Uhr einen Teil seiner Ladung im Hagener Norden.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 76-jährige Fahrer vom Hengsteysee kommend in Richtung Hagen-Boele. Auf Höhe der Autobahnauffahrt schwang nach Zeugenaussagen die hintere Tür des LKW auf. Zirka 130 Kisten Leergut, größtenteils Bierflaschen, und einige leere Bierfässer fielen auf die Straße. Der Schaden beläuft sich auf zirka 800 Euro. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unglücksstelle vorbei. Nach ersten Ermittlungen stand der Schadensfall nicht im Zusammenhang mit dem Sturmtief. Die Beamten legten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzureichender Ladungssicherung vor.

Das Leergut wurde durch eine Firma beseitigt. Durch die Sperrung einer Spur auf der Dortmunder Straße kam es für zirka drei Stunden zu Verkehrsstörungen.

2020-02-10-Leergut
Leergut.
Quelle: Polizei Hagen

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"