Hagen – Wie in jedem Jahr nimmt die Sparkasse Hagen auch die jetzige Weihnachtszeit zum Anlass, Organisationen, die sich um die Bedürftigsten in unserer Gesellschaft bemühen, mit der Weihnachtsspende von insgesamt 10.000 Euro zu bedenken.

Der Zulauf, den solche Einrichtungen haben, wird immer größer, die Finanzierung gemeinnütziger und mildtätiger Projekte immer schwieriger. Deswegen möchte die Sparkasse Hagen mit der diesjährigen Weihnachtsspende die Aufmerksamkeit gleich auf vier Hagener Projekte lenken – und im besten Fall zur Nachahmung anregen.

Jeweils 2.500 Euro gehen an die Hagener Suppenküche, die Corbacher 20, den Hagener Warenkorb und die Vorhaller Palette.

Frank Walter, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hagen, übergab heute die Spende an die Vertreter der Spendenempfänger und ergänzte: „Wir wünschen uns, dass wir durch diese Aktion noch viele weitere Menschen und Organisationen motivieren, ehrenamtlich aktiv oder durch finanzielle Förderungen dort tätig zu werden, wo es am nötigsten ist.“

Auf dem Foto v.l.n.r.: Benno Schmollke, Marianne Kerpal (beide Vorhaller Palette), Frank Walter (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hagen), Tatjana Flatt (Warenkorb), Parrer Heinrich Baumann (Corbacher 20), Heidegret Werner (Vorhaller Palette) und Jens Haasen (Suppenküche) - Foto: Sparkasse Hagen.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Benno Schmollke, Marianne Kerpal (beide Vorhaller Palette), Frank Walter (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hagen), Tatjana Flatt (Warenkorb), Parrer Heinrich Baumann (Corbacher 20), Heidegret Werner (Vorhaller Palette) und Jens Haasen (Suppenküche) – Foto: Sparkasse Hagen.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema