HilchenbachJunge MenschenSiegen-WittgensteinSportSüdwestfalen-AktuellVeranstaltungen

Unterwegs mit Klaus Jung auf dem Mountainbike

Hilchenbach – Der nächste Termin für eine geführte Mountainbiketour mit Klaus Jung steht fest: Am Sonntag, den 16. August, startet er um 10 Uhr auf dem Hilchenbacher Marktplatz zur nächsten Tour für Frauen und Männer. Eine Grundkondition ist dabei allerdings Voraussetzung, denn es werden wieder einige Höhenmeter zu bewältigen sein. In der Regel beträgt die Streckenlänge etwa 50 Kilometer.

Auf allen Touren besteht Helmpflicht! Für Proviant hat jeder selbst zu sorgen. Die beliebten Touren mit Klaus Jung sind schnell ausgebucht, daher ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0151 / 11 64 64 04 unbedingt erforderlich.

Es wird ein kleines Startgeld in Höhe von 5 Euro erhoben – dieses spendet Klaus Jung am Jahresende wie immer einem sozialen Zweck. So radeln die Bike-Begeisterten nicht nur zur Freude, sondern auch für den guten Zweck.

Quelle: Stadt Hilchenbach
Quelle: Stadt Hilchenbach

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!