Luftwaffensoldaten des Einsatzführungsbereich 2 im Fußballfieber

Erndtebrück – Seit 2012 wird das Fußballturnier des Einsatzführungsbereich 2, der sogenannte „Dünsch-Cup“, zur Erinnerung an den viel zu früh verstorbenen Kameraden, Hauptmann Dennis „Dünsch“ Dünhaupt, ausgetragen. Das jährlich stattfindende Fußballturnier fand kürzlich unter perfekten Voraussetzungen mit freundlicher Unterstützung des Teams der „Pulverwaldgaststätte“ in der vom TuS Erndtebrück zur Verfügung gestellten „Pulverwaldkampfbahn“ statt. Diesjähriger Turniersieger und Gewinner des Wanderpokals wurde die Mannschaft der Einsatzführungsausbildungsinspektion 23.

Sportlicher Ehrgeiz war groß

Insgesamt nahmen von den Einheiten und Dienststellen des Einsatzführungsbereich 2 neun Mannschaften an der vierten Auflage des Turniers teil. Für die Vertreter des Abgesetzten Technischen Zuges 243 aus Visselhövede in der Lüneburger Heide stand vor der Teilnahme an den Spielen aber zunächst einmal die weiteste Anfahrt aller Teilnehmer auf dem Programm. Nach der offiziellen Begrüßung der Aktiven durch den stellvertretenden Kommandeur des Verbandes, Oberstleutnant Jörg Wagener, gedachten die Soldaten des Einsatzführungsbereichs 2 ihres verstorbenen Kameraden Dennis Dünhaupt. Anschließend wurden die Spiele gemäß des durch den Sportoffizier, Hauptmann Jörg Linker, aufgestellten Spielmodus aufgenommen. „Der sportliche Ehrgeiz war groß und der geneigte Zuschauer freute sich sogar über das eine oder andere fußballerische Schmankerl“, stellte der Sportoffizier fest und verdeutlichte weiter: „Insgesamt war dieser Tag ein Gewinn im Rahmen eines großen Teambuildingprozesses unter den vielen Angehörigen des Einsatzführungsbereich 2.“

Diesjähriger Sieger des „Dünsch-Cups“ und Gewinner des Wanderpokals wurde die Mannschaft der Einsatzführungsausbildungsinspektion 23 (Foto: Daniel Heinen).

Diesjähriger Sieger des „Dünsch-Cups“ und Gewinner des Wanderpokals wurde die Mannschaft der Einsatzführungsausbildungsinspektion 23 (Foto: Daniel Heinen).

Dritte Halbzeit im Casino

Musikalisch umrahmt wurden die Spiele durch Hauptfeldwebel Andre Janßen, der in professioneller Manier „auflegte“ und den Tag als Moderator und DJ wieder einmal sehr unterhaltsam gestaltete. Die Siegerehrung fand im Anschluss an das Turnier im Hachenberg Casino statt. Die Casinogesellschaft hatte das Casino dahingehend für die „dritte Halbzeit“ gut vorbereitet. Der Kommandeur des Einsatzfühungsbereich 2, Oberstleutnant Lars Hoffmann, ließ es sich nicht nehmen, die Fußballathleten im Rahmen der Siegerehrung gemäß ihrer Platzierung in unterhaltsamer Weise zu würdigen und überreichte den Wanderpokal zum Abschluss an das siegreiche Team der Einsatzführungsausbildungsinspektion 23. In der Folge „bereiteten“ die „Experten“ das Fußballgeschehen des Tages noch einmal nach und rundeten den „Dünsch-Cup 2015“ in geselliger Runde ab.

Text: Peter Hanke

Auch viele Teams der Abgesetzten Technischen Züge, wie hier der AbgTZg 242 Auenhausen und der AbgTZg 246 Erbeskopf, nahmen am „Dünsch-Cup“ in Erndtebrück teil (Foto: Daniel Heinen).

Auch viele Teams der Abgesetzten Technischen Züge, wie hier der AbgTZg 242 Auenhausen und der AbgTZg 246 Erbeskopf, nahmen am „Dünsch-Cup“ in Erndtebrück teil (Foto: Daniel Heinen).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere