Aktuelles aus den OrtenLeserbeiträgeSüdwestfalen-AktuellVerkehrsmeldungen

Arnsberg: “Rheuma – Eine Erkrankung mit vielen Gesichtern

Rheuma – Eine Erkrankung mit vielen Gesichtern

Nächster Vortragsabend in der Reihe „Zeit für Gesundheit” am Klinikum Arnsberg am 10. Mai

Arnsberg – Wenn sich Gelenke plötzlich nur noch unter Schmerzen bewegen lassen, lautet die Diagnose oftmals: Rheuma. Die „rheumatoide Arthritis” ist die häufigste chronisch-entzündliche Erkrankung überhaupt. In der Reihe „Zeit für Gesundheit” des Klinikums Arnsberg informieren am Dienstag, 10. Mai, zwei Fachärzte unter dem Titel „Rheuma – Eine Erkrankung mit vielen Gesichtern”. Insgesamt sind über 100 verschiedene Krankheitsbilder unter diesem Begriff zusammengefasst.

In typischen Fällen kommt es bei Rheuma gleichzeitig zu schmerzhaften Entzündungen in vielen Gelenken. Ohne entsprechende Behandlung werden die Gelenke mit der Zeit zerstört und die Beweglichkeit der Betroffenen im täglichen Leben erheblich eingeschränkt. Moderne Untersuchungsmethoden helfen inzwischen aber, diese Erkrankung frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Dabei sind die Ursachen von Rheuma noch nicht abschließend geklärt. Das Rauchen von Tabak spielt eine große Rolle, aber auch Viren und Bakterien können die Erkrankung auslösen.

Mit den Mitteln einer medikamentösen oder operativen Therapie lässt sich die Zerstörung der Gelenke jedoch verzögern und im günstigsten Fall sogar ganz aufhalten. Die Informationsveranstaltung im Klinikum Arnsberg (Standort Karolinen-Hospital) klärt mit Dr. med. Stefan Probst, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin (Schwerpunkt Diabetologie, Rheumatologie und Endokrinologie), sowie Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Seitz, Chefarzt der Klinik für Orthopädie – beide am Klinikum Arnsberg – über die verschiedenen Facetten der Erkrankung auf.

Die Fachärzte des Klinikums stellen im Rahmen des Informationsabends die Ausprägungen der Erkrankung vor. Vor allem aber informieren sie über Möglichkeiten und Heilungschancen der medikamentösen und operativen Therapie. Vortragsthemen sind „Diagnostik und medikamentöse Therapie der rheumatoiden Arthritis” (Dr. med. Stefan Probst) sowie „Operative Therapie der rheumatoiden Arthritis” (Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Seitz).

Die beiden Referenten stehen am Ende der Veranstaltung für Fragen der Zuhörer zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Termin: Dienstag, 10. Mai, 2016, 18 bis ca. 20 Uhr
Ort: Standort Karolinen-Hospital, Stolte Ley 5, 59759 Arnsberg-Hüsten

Text: Klinikum Arnsberg

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"