BlaulichtreportHagen

Geräusche im Treppenhaus – Polizei findet Betäubungsmittel

Hagen – In der Dreiecksstraße hörten mehrere Zeugen am Donnerstag (01.10.2020) gegen 15 Uhr verdächtige Geräusche im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses, die wie Schüsse klangen. Ein 38-Jähriger verständigte umgehend die Polizei. Diese fand vor der Wohnungstür eines 32-Jährigen Patronenhülsen. Auf mehrfaches Klingeln, Klopfen und Rufen “Polizei” wurde in der Wohnung nicht reagiert. Da Gefahr im Verzug bestand, verschafften sich die Beamten gewaltsam Zutritt zur Wohnung. Sie konnten den 32-Jährigen nicht antreffen, sahen in den Räumen jedoch offenliegende Waffen. Nach Erwirken eines Durchsuchungsbeschlusses fanden die Beamten Schreckschusswaffen, Messer, Betäubungsmittel (Cannabis) und ein iPad, das unterschlagen wurde. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Nach bisherigen Erkenntnissen fühlte sich der Mann durch die Geräusche von Bauarbeiten gestört und schoss deshalb mit einer Schreckschusspistole in den Flur. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!