Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportHagen

Mann fährt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zwei Mal hintereinander in Kontrolle

Hagen – Dienstagmorgen (16.03.2021) gegen 0:45 Uhr hielt die Polizei auf der Altenhagener Straße einen 29-Jährigen mit seinem BMW an. Der Hagener händigte den Beamten seine Dokumente aus – begleitet mit der Information, dass er gerade aus dem Präsidium kommt, wo er er eine Blutprobe abgegeben hatte. Passend dazu zeigte er den Polizisten die Einstichstelle am Arm.

Es stellte sich heraus, dass der Mann am späten Montagabend kurz vor Mitternacht bereits angehalten und kontrolliert worden war – ebenfalls auf der Altenhagener Straße. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest zeigte hier ein positives Ergebnis auf Morphin an. Nachdem er eine Blutprobe abgegeben hatte, wiesen ihn die Beamten darauf hin, dass er bis zum Abbau des Morphins kein Kraftfahrzeug führen darf. Er war dann um 00:25 Uhr am Polizeipräsidium Hagen entlassen worden.

Auf Nachfrage bei der zweiten Kontrolle gab der Hagener an gedacht zu haben, dass er seinen PKW bis nach Hause hätte fahren können, da es nur eine kurze Strecke sei. Die Weiterfahrt wurde dem Mann erneut und eindringlich bis zum vollständigen Abbau der Substanzen untersagt. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"