BlaulichtreportWerl

Defektes Abblendlicht führt zu Blutprobe eines 18-Jährigen

Werl – Einer Streifenwagenbesatzung fiel am Sonntag (20.09.2020), gegen 22.45 Uhr, ein 18-jähriger Enser mit seinem Auto im Bereich des Salinenringes auf. Da der mit fünf Personen besetzte Wagen ein defektes Abblendlicht hatte, wurde er in der Straße “Am Salzbach” angehalten. Der 18-Jährige gab recht schnell zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Den Schlüssel für den Wagen hatten sie vom Vater eines, der im Wagen befindlichen Bekannten an sich genommen, um kurz etwas zu Essen zu holen. Den Beamten fiel zudem neben dem defekten Abblendlicht noch Marihuanageruch im Auto auf. Eine Durchsuchung des Fahrzeuges brachte eine kleinere Menge davon zum Vorschein. Da der Fahrer angab einige Tage zuvor Betäubungsmittel konsumiert zu haben, ging die Fahrt im Streifenwagen gleich weiter zur Entnahme einer Blutprobe auf die Werler Wache. Die aufgefundenen Drogen stellten die Beamten sicher.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!