BlaulichtreportHagen

Mit Kokain in den Socken am Bahnhof unterwegs

Hagen – In der Bahnhofstraße wurde ein 32-Jähriger am Dienstag (13.04.2021) durch zivile Polizeibeamte kontrolliert und in Gewahrsam genommen, nachdem Kokain in seinen Socken gefunden wurde. Gegen 12.40 Uhr war der Mann den Beamten bei ihrer Streifenfahrt aufgefallen. Ihm war bereits ein Bereichsbetretungsverbot für den Hagener Bahnhof ausgesprochen worden, das er ignorierte. Er versuchte sich zunächst erfolglos von der Örtlichkeit in Richtung eines Supermarktes zu entfernen. Die Polizisten fanden in seinen Socken zwei Bubble mit Kokain. Zudem hatte er eine kleine Menge Bargeld bei sich. Der Hagener, der bereits in der Vergangenheit Strafanzeigen wegen des Handels mit Betäubungsmitteln erhalten hatte, wurde zum Polizeigewahrsam gebracht. Die Drogen und das Bargeld wurden beschlagnahmt, er erhielt eine Anzeige.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"