Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportHagen

Pikrin-Säure verursacht Notruf

Hagen – Am Dienstag, 04.02.2020, gegen 13:40 Uhr meldete sich ein Mitarbeiter des Pathologischen Instituts am Allgemeinen Krankenhaus über Notruf bei der Polizei Hagen und teilte mit, dass eine chemischen Substanz in den Räumlichkeiten der Pathologie gefahrenverdächtig sei. Bei der verdächtigen Chemikalie, Pikrin, kann im Falle einer Überlagerung eine Gefahrensituation entstehen. Da in diesem Fall auch eine Umsetzung des Stoffes nicht ausgeschlossen werden kann, wurden Spezialisten des Landeskriminalamtes NRW hinzugerufen. Diese nahmen das Pikrin vor Ort in Augenschein und neutralisierten die Chemikalie und bereiteten sie so für eine fachgerechte Entsorgung vor. Neben der Polizei war auch die Hagener Berufsfeuerwehr vor Ort.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"