Aktuelles aus den OrtenArnsbergBlaulichtreport

Drogenfund bei Kontrolle

Arnsberg – In der dunklen Jahreszeit bekämpft die Polizei die Einbruchskriminalität mit einer Vielzahl von Maßnahmen. Unter anderem finden regelmäßig größere Kontrolletage statt. Mit einer starken Präsenz und den verstärkten Kontrollen stellt sich die Polizei den reisenden Tätergruppen in den Weg und erhöht den Fahndungsdruck auf die Einbrecher. Aber auch andere Täter gehen der Polizei ins Netz. Mit Unterstützung der Dortmunder Einsatzhundertschaft bauten am Mittwoch die Einsatzkräfte mehrere Kontrollstellen in Arnsberg auf. Kontrolliert wurden über 150 Fahrzeuge und etwa 200 Personen. Elf Verkehrsvergehen wurden geahndet.

Neben den sichtbaren Kontrollen bestreiften Zivilkräfte die Wohngebiete. Hierbei überprüften die Polizisten auf der Clemens-August-Straße einen 30-jährigen Arnsberger. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten etwa 10 Gramm Marihuana. Die anschließenden Ermittlungen führten die Polizei zu der Wohnung eines 34-jährigen Arnsbergers. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten etwa ein Kilogramm Amphetamine, circa 200 Gramm Ecstasy, und etwa 400 Gramm Marihuana sicher. Zudem wurden Utensilien zur Drogenherstellung gefunden. Der 34-jährige Mann wurde festgenommen. Die sichergestellten Drogen haben einen Straßenverkaufswert von etwa 15.000 Euro. Im Laufe des Donnerstags wird der 34-jährige Mann einem Haftrichter vorgeführt. Der 30-jährige Arnsberger wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!