ArnsbergBlaulichtreport

Geldautomaten-Sprengung und Verfolgungsjagd

Arnsberg – Unbekannte Täter machten sich in der Nacht zum Donnerstag (28.05.2020) an einem Geldautomaten an der Voßwinkeler Straße zu schaffen. Beute konnten sie nicht machen.

Gegen 4:10 Uhr löste die Alarmanlage des Geldinstituts aus. Nach ersten Erkenntnissen leiteten die Täter Gas in den Geldautomaten ein. Anschließend brachten sie das Gemisch zur Explosion. Hierdurch wurde ein großer Sachschaden verursacht, an das Geld gelangten sie jedoch nicht. Das Haus ist weiterhin bewohnbar.

Anwohner hörten einen lauten Knall und sahen einen dunkelblauen Kombi mit dem Kennzeichen GM-IY 79 in Richtung Neheim flüchten. Ermittlungen ergaben, dass das Kennzeichen in der Nacht zu Donnerstag in Bochum gestohlen wurde.

Noch auf der Anfahrt zum Einsatzort kam den Polizeibeamten der flüchtige Wagen auf der Bundesstraße 7 mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Dieser flüchtete auf die Autobahn in Richtung Hamm. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit konnte das Fahrzeug auf der Autobahn entkommen. Im Rahmen der Fahndung kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Polizeiautos. Es entstand ein Sachschaden. Die Beamten blieben unverletzt.

Laut Zeugen soll es sich um mindestens drei Täter handeln, die versuchten den Geldautomaten zu sprengen. Ein Täter soll eine stämmige Figur gehabt haben und dunkel gekleidet gewesen sein. Er soll eine schwarze Maske, eine graue lange Jacke mit schwarzen waagerechten Balken am Rücken getragen haben. Er soll circa 1,70 Meter groß gewesen sein. Weitere Beschreibungen liegen derzeit noch nicht vor. Wem sind in der Tatnacht oder in den Tagen zuvor in Voßwinkel verdächtige Personen aufgefallen. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen blauen Kombi machen?

Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Arnsberg unter der 02932 / 90 200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!