Bestwig – Bislang unbekannte Täter haben am Wochendende die Buswartehäuschen an den Haltestellen „Schulzentrum“ und „Alfert“ beschädigt und dabei hohen Sachschaden angerichtet. Die Gemeinde Bestwig setzt auf Hinweise, die zu dem Täter oder den Tätern führen, eine Belohnung von 500 Euro aus.

Konkret wurden die Stahl-Glas-Konstruktionen der beiden Wartehäuschen beschmiert und die gläsernen Seitenscheiben zertrümmert. Das Team des Bestwiger Bauhofes hat die Schäden – so weit möglich – bereits am Montagmorgen beseitigt; allerdings müssen die zerstörten Seiten- und Rückwände der Häuschen ersetzt werden. Einen genauen Tatzeitpunkt gibt es nicht; die Polizei vermutet, dass sich die Taten entlang der B7 in der Nacht zum Sonntag ereignet haben.

Die Gemeinde Bestwig hat eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zu dem oder den Tätern führen. Entsprechende Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291/ 90200 entgegen.

Die Gemeindeverwaltung werde auch weiter konsequent gegen Vandalismus vorgehen, unterstreicht Bürgermeister Ralf Péus: „Die Beseitigung solcher Schäden verursacht Kosten – und das ist Geld, das letztlich alle Bürgerinnen und Bürger zu tragen haben.“ Deshalb ist man im Bürger- und Rathaus stets dankbar für Hinweise aus der Bürgerschaft, die bei der Aufklärung solcher Fälle helfen. Ralf Péus: „Jeder kann so dazu beitragen, ein gepflegtes Ortsbild und den Wert von Anlagen für die Öffentlichkeit zu erhalten.“

Bislang unbekannte Täter haben am Wochenende Buswartehäuschen – wie hier auf der Alfert – beschädigt. Die Gemeinde Bestwig setzt eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise aus, die zu dem Täter oder den Tätern führen.
Bildnachweis: Gemeinde Bestwig

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected]chrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema