Show-Kulisse im Wald zerstört ● Zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Besucher ● Brandursache noch nicht geklärt ● Westernzug-Show kann bis auf weiteres nicht stattfinden ● Alternatives Show-Programm wird entwickelt ● FORT FUN bedankt sich bei allen Einsatzkräften des heutigen Tages

Bestwig – Am Freitag, 5. Juni 2015, gegen 14:30 Uhr, entfachte im Freizeitpark FORT FUN Abenteuerland an der Show-Kulisse im Wald ein Brand, der das Show-Set vollständig zerstörte. Für die Besucher des Freizeitparks bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr und sie konnten das Angebot des Freizeitparks weiterhin nutzen. Lediglich die Western-Show musste abgesagt werden und kann auch bis auf weiteres nicht stattfinden. Das Park-Team arbeitet aber bereits an einem alternativen Show-Programm. Die Brandursache steht zur Zeit noch nicht fest. Das FORT FUN bedankt sich bei allen Einsatzkräften, die den Brand sehr schnell unter Kontrolle bringen konnten.

Foto: FORT FUN Abenteuerland

Foto: FORT FUN Abenteuerland

Dunkle Rauchschwaden stiegen am Freitag, gegen 14:30 Uhr, im Freizeitpark FORT FUN Abenteuerland über der Show-Kulisse im Wald auf: Das Show-Set hatte Feuer gefangen. Gleich mehrere Park-Mitarbeiter informierten umgehend die Parkleitung und diese wiederum die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte waren daher auch sehr schnell vor Ort und konnten den Brand zügig eindämmen. Das Show-Set konnte allerdings nicht gerettet werden und ist vollständig abgebrannt. Für die Besucher des Freizeitparks bestand zu keiner Zeit Gefahr und sie konnten die Attraktionen des Freizeitparks weiterhin nutzen. Lediglich die Westernshow musste, nachdem sie um 13 Uhr noch stattgefunden hatte, infolge des Brandes abgesagt werden und kann auch bis auf weiteres nicht stattfinden.

Foto: FORT FUN Abenteuerland

Foto: FORT FUN Abenteuerland

Zunächst muss nun im Rahmen einer Schadensanalyse geprüft werden, ob die Schienen, auf denen der Westernzug als Teil der Show fährt, vom Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Westernzug kann dementsprechend bis auf weiteres auch nicht in Betrieb genommen werden. Das Park-Team arbeitet aber bereits an einem alternativen Show-Programm und wird seinen Besuchern in den nächsten Tagen die Saloon-Show „Der Quacksalber“ präsentieren. Das FORT FUN bedankt sich bei allen Einsatzkräften, die heute vor Ort geholfen und dazu beigetragen haben, dass das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. „Alle wussten sofort, was zu tun ist, obwohl das Show-Set im Wald gelegen und nicht einfach zu erreichen ist“, berichtet FORT FUN-Geschäftsführer Andreas Sievering und ergänzt: „Auch die Informationskette im Park hat einwandfrei funktioniert, sodass wir schnell auf diese Situation reagieren konnten.“ Die Mitarbeiter des FORT FUN und auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr führen regelmäßig Übungen im Park durch, um auf Ausnahmesituationen wie die vom Freitag gut vorbereitet zu sein und mögliche Schäden in Grenzen zu halten.

Foto: FORT FUN Abenteuerland

Foto: FORT FUN Abenteuerland

Seit nunmehr 43 Jahren gibt es das FORT FUN Abenteuerland. Anziehungspunkt für die Besucher sind nicht nur die außergewöhnlichen Fahrgeschäfte, die laufend und sehr intensiv nach höchsten Sicherheitsstandards geprüft werden. Auch die Lage in den Bergen mitten im Herzen des Sauerlands mit seiner waldreichen Umgebung macht FORT FUN zu etwas Besonderem. Rund 200 Mitarbeiter sind in dem Park beschäftigt und sorgen sich um das Wohlergehen der Besucher. Das FORT FUN Abenteuerland ist ein Unternehmen der Compagnie des Alpes Gruppe, eine der weltweit führenden Gesellschaften der Familienunterhaltungsindustrie. Es ist die Adresse für Freizeitspaß im Sauerland.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere