BlaulichtreportBrilon

Ausweispapiere verweigert: 54-Jähriger in Handfesseln zur Wache

Brilon – Mit angelegten Handfesseln musste ein 54-jähriger Briloner am Montag (26.04.2021) zur Personalienfeststellung in die Polizeiwache Brilon gebracht werden. Nach einer Veranstaltung auf dem Marktplatz bemerkte eine Streifenwagenbesatzung gegen 18.30 Uhr, wie der Mann ohne vorgeschriebene Mund- und Nasenbedeckung in eine Bankfiliale ging.

Im Bankgebäude sprachen die Beamten den Briloner an. Dieser zeigte sich uneinsichtig, weigerte sich eine Maske aufzusetzen und händigte auch nach mehrmaliger Aufforderungen seine Ausweispapiere nicht aus. Die Stimmung des Mannes wurde aggressiver. Als er drohend auf die Beamten zuschritt, setzten diese Pfefferspray ein. Anschließend wurde er aus dem Gebäude geleitet. Unter wüsten Beschimpfungen auf die Beamten sowie die Bundesregierung musste der Mann schließlich zu Boden gebracht werden. Mit Unterstützung eines weiteren Streifenwagens wurden ihm Handfesseln angelegt. Anschließend erfolgte der Transport zur Polizeiwache Brilon. Nach erfolgter Identitätsfeststellung wurde der Mann entlassen. Neben dem Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung wurde gegen den Briloner ein Strafverfahren wegen Beleidigung sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"