Aktuelles aus den OrtenBrilonPolitik

Fahrrad-Akku-Ladestation am Rathaus

Brilon – Elektro-Fahrräder werden immer beliebter. Dank der Motorisierung können Jung und Alt, auch weniger trainiert, unsere sauerländische Natur mit ihren herrlichen Wäldern, Bergen und Tälern erkunden und in den Genuss toller Aussichten kommen. Aber nicht nur als Freizeitgerät, sondern auch auf dem Weg zur Arbeit oder für kleinere Einkäufe hat das Pedelec oder E-Bike seinen Nutzen. Auch im Zeichen von Klimaschutz und Nachhaltigkeit fährt man mit dem Fahrrad eine bessere Bilanz ein.

Eine Fahrrad-Akku-Ladestation

Um diesen Trend zu unterstützen wurde auf Initiative von Bürgermeister Dr. Bartsch an zentraler Stelle hinter dem Briloner Rathaus eine Fahrrad-Akku-Ladestation eingerichtet. Dies kommt dem Wunsch aus vielen Richtungen nach, die Lade-Infrastruktur in Brilon auszuweiten. Bisher kann in der Kernstadt beim Museum Haus Hövener und bei der BWT GmbH geladen werden. Zudem bieten einige Gastronomie-Betriebe in der Kernstadt und auch außerhalb ihren Gästen die Möglichkeit an, nicht nur Energie für Körper und Seele, sondern auch für ihr Fahrrad zu tanken.

In diesem Zuge wurde die Fläche an der Kirchenmauer (Derkere Straße / Petrusstraße) komplett neu gestaltet: die Büsche wurden entfernt und es entstand ein neuer Platz mit sechs Fahrrad-Ständern und Sitzmöglichkeit. Außerdem steht ein Trinkwasserspender zur Verfügung. Die Planungen für die Umgestaltung begannen im März 2019. Mit der Ausführung hat die ausführende Firma GaLaBau Weber sinnvollerweise erst nach der Kirmes begonnen. Nach der Fertigstellung im November 2019 wird die Nutzung erst in der Fahrrad-Saison 2020 Fahrt aufnehmen, da die Anlage im Winter außer Betrieb ist.

Auch der Trinkwasserspender ist neu

Der Trinkwasserspender wurde vollständig durch die Stadtwerke Brilon AöR finanziert. Die Ladestation besteht aus vier Boxen, in denen man den Akku aufladen werden kann. Auch das Handy kann hier an drei verschiedenen gängigen Anschlüssen aufgeladen werden. Die Ladestation konnte mit Unterstützung des Ebike Store Schröder, Brilon, und der Stadtwerke Brilon AöR realisiert werden.

Johannes Schröder: „Für mich als Briloner ist das Thema einer fahrradfreundlichen Stadt besonders wichtig. Das Fahrrad / E-Bike muss mehr in unserem Alltag eingebaut werden. Die Ladestation ist ein positives Zeichen der Stadt Brilon, um die E-Mobilität zu stärken.“ Auch die direkte Nachbarin Lena Diekmann freut sich sehr über die Umgestaltung des Platzes. So hatte sie doch als Eigentümerin des angrenzenden Hauses und Inhaberin von „Lena’s Deko-Stübchen“ häufiger Probleme mit dem vorherigen Zustand der Fläche. Auch hier wollte Bürgermeister Dr. Bartsch Abhilfe schaffen und freut sich über die zufriedene Bürgerin.

(v.l.n.r.): Der Herbst hat Einzug gehalten, aber sie freuen sich über den weiteren Schritt für die E-Mobilität in Brilon: Volker Lange (Stadt Brilon), Johannes Schröder (Ebike Store Schröder), Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, Lena Diekmann (Lena’s Deko-Stübchen), Axel Reuber (Stadtwerke Brilon AöR).
Foto: Stadt Brilon

Quelle: Stadt Brilon

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!