BrilonSoziales und Bildung

Familienzentrum Leuchtturm wird ausgebaut

Brilon – Der gemeinnützige Verein „Familienzentrum Leuchtturm Brilon e.V.“ benötigt dringend weitere Raumkapazitäten in dem vorhandenen Doppelhaus in der Nähe des Naturschutzgebiet Drübel. Im Rahmen des Förderprogramms „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ wurde daher ein entsprechender Antrag an das Land NRW gestellt. Die Bezirksregierung Arnsberg hat nun den Bewilligungsbescheid zur Erweiterung versandt. Die Maßnahme wird durch Bund und Land mit insgesamt 438.617,00 Euro gefördert (Förderquote 90 %).

Am vorhandenen Gebäude werden in einem Anbau zwei Gruppenräume mit je 30,0 qm und ein 70,0 qm Mehrzweckraum geschaffen. Gleichzeitig werden die Anforderungen der Barrierefreiheit umgesetzt. So kann das Gebäude dann für jedermann nutzbar werden. Durch die Erweiterung entsteht ein wichtiger zentraler Ort des sozialen Zusammenlebens für alle Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Einkommen oder Religionszugehörigkeit.

Das Vorhaben in Holzrahmenbauweise setzt sich aus zwei Baukörpern zusammen. Zunächst wird ein Verbindungsbau mit einer barrierefreien Anbindung und einem behindertengerechten WC an das Bestandshaus errichtet. Im anschließenden Anbau entstehen die Gruppen- und Versammlungsräume. Der Anbau enthält dabei einen großen Versammlungs- bzw. Aufenthaltsraum und zwei kleinere Räume. Hier können beispielsweise das Senioren-Café, der Mittagstisch „Gemeinsam statt einsam“ (Kinder und Senioren), Entspannungskurse und vieles mehr stattfinden.

Frau Kuse und Frau Becher vom Familienzentrum Leuchtturm zeigen sich hoch erfreut, sind die Raumverhältnisse im Bestandsgebäude doch gegenwärtig sehr beengt. Bürgermeister Dr. Bartsch, seit den ersten Gesprächen überzeugt von der Notwendigkeit der Baumaßnahme, freut sich über die Förderzusage: „Die Maßnahme passt hervorragend in die Förderkulisse des Programms ‚Soziale Integration im Quartier‘. Durch diese mehr als sinnvolle Erweiterung kann die hervorragende Arbeit des Familienzentrums für alle Generationen deutlich verbessert werden. Der Leuchtturm ist ein wichtiger Baustein des sozialen Miteinanders in unserer Stadt.“

Nach Eingang des Förderbescheides können nun die eigentlichen Planungen beginnen. Der Baubeginn ist im nächsten Jahr vorgesehen.

Quelle: Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Brilon

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!