HSKSport in SüdwestfalenSüdwestfalen-AktuellVereine

Die Breitensport-C-Lizenz – das solide Fundament für die Vereinspraxis

Hochsauerlandkreis – 120 Lerneinheiten in zwei Wochen – das ist der Umfang für die Ausbildung zur Übungsleiter-C-Lizenz im Breitensport. Der KreisSportBund Hochsauerlandkreis bietet diese kompakte Form seit einigen Jahren sehr erfolgreich an. 13 Teilnehmer haben jetzt wieder die Ausbildung auf sich genommen. Unter der bewährten Leitung von Jens Morgenstern und Michael Kaiser wurde das intensive Theorie- und Praxisprogramm in sehr kurzweiliger Form an den Mann bzw. die Frau gebracht. Die neuen Übungsleiter werden in den nächsten Wochen die verschiedensten Gruppen in Vereinen, im Ganztag oder auch direkt im Schulsport leiten.

Aber was verbirgt sich im Einzelnen hinter dem Begriff „Übungsleiter-Ausbildung“?

Der erste Schritt: das Basismodul

Im Basismodul wird für zukünftige Vereinsmitarbeiter das Fundament gegossen, um später mit Blick auf das angestrebte Betätigungsgebiet im Sportverein im Aufbaumodul darauf aufzustocken. Ein breites Spektrum praktischer und theoretischer Inhalte wird mit Hilfe vielfältiger Methoden erschlossen. Hierbei werden auf die Sichtweisen, Einstellungen, Haltungen der Teilnehmer zurückgegriffen. Reflexionsphasen helfen, die Inhalte auf das Vereinsleben und auf sich selbst als zukünftige Leitungsperson zu beziehen.

Nach der Absolvierung des Basismoduls wissen die TN u.a. um die Besonderheiten von Gruppen, haben ein ganzheitliches Gesundheitsverständnis kennen gelernt und sind sich der Zusammenhänge von Bewegung, Sport und Gesundheit bewusst. Sie verfügen über zentrale Grundkenntnisse der Trainingslehre, insbesondere zur Koordination und kennen das Qualifizierungssystem des lizenzierten Sports.

Der zweite Schritt: das Aufbaumodul

Die Inhalte werden hier mit Hilfe vielfältiger Methoden vermittelt, die ihrerseits wiederum Anregung bieten, den Übungsbetrieb im Verein abwechslungsreich zu gestalten. Ansatzpunkt dieser Ausbildung ist der eigene Erfahrungsschatz. Zudem wird das Leiten von Gruppen in immer wieder neuen Lernsequenzen geübt und reflektiert.

Die Absolventen sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und verfügen über die Fähigkeit, eigene Einstellungen und Verhaltensweisen in Frage zu stellen und sich weiterzuentwickeln, sie sind sich ihrer Verantwortung als Leiter/in von Gruppen bewusst und können diesen Anforderungen in ihrem Leitungsverhalten gerecht werden, sind in der Lage, Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote zu planen und in die Praxis umzusetzen, können die Bedeutung angemessener Bewegung für eine gesunde Lebensführung vermitteln und können Bewegungsabläufe veranschaulichen, analysieren, beobachten und korrigieren.

Auch angehende Übungsleiter eines Einsparten- oder Leistungssport-Vereins können von der Breitensport-Ausbildung profitieren. Denn hier werden übergreifende Themen wie Trainingslehre, Methodik, Sicherheit, Recht, Versicherung oder Übungsleiterverhalten vermittelt. Und diese sind für jeden Verein von grundlegender Bedeutung!

In der zweiten Jahreshälfte 2014 führt der KSB eine weitere Übungsleiter-C-Ausbildung durch. Start ist am Wochenende 06./07.09.2014. Alles Weitere erfahren Sie unter www.hochsauerlandsport.de, [email protected] oder 02903/8522570 in der Geschäftsstelle des KSB.

Foto: KreisSportBund Hochsauerlandkreis
Foto: KreisSportBund Hochsauerlandkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"