BlaulichtreportKorbach

Alkoholisierter Randalierer trat Glasscheibe einer Haustür ein

Korbach-Bad Wildungen – Am Dienstagabend (30.06.2020) trat ein 51-Jähriger die Glasscheibe einer Haustür in Bad Wildungen ein. Die Polizei nahm den Mann am Tatort fest, das Motiv bleibt unklar.

Gegen 21.45 Uhr meldete ein Zeuge über Notruf bei der Polizei, dass ein Mann gegen die Glasscheibe einer Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Brunnenstraße getreten hat. Am Einsatzort teilten Zeugen den Polizisten mit, dass der mutmaßliche Täter noch am Tatort ist. Er war umzingelt von mehreren Personen.

Die Polizisten nahmen den 51-jährigen Mann, der sich nicht ausweisen konnte, zur Identitätsfeststellung fest. Am Tatort konnte festgestellt werden, dass tatsächlich die Glasscheibe der Hauseingangstür im unteren Bereich beschädigt war. Der Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.

Bei der Polizeistation Bad Wildungen führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch, der ein Ergebnis von deutlich über 2 Promille ergab. Zu einem möglichen Tatmotiv machte der Tatverdächtige nur unklare Angaben. Nachdem seine Identität festgestellt werden konnte, wurde er von der Polizei entlassen. Zuvor erhielt er aber noch einen Platzverweis für den Bereich vom Marktplatz bis Kaiserlindenplatz. Die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung werden bei Polizeistation Bad Wildungen, Tel. 05621/70900, geführt.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!